Island lockert Corona-Maßnahmen zwei Wochen nach Verschärfung wieder

dpa-AFX · Uhr

REYKJAVIK (dpa-AFX) - Rund zwei Wochen nach einer Verschärfung will Island seine Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung wieder deutlich lockern. "Heute haben wir gute Nachrichten", sagte die isländische Ministerpräsidentin Katrín Jakobsdóttir am Freitag bei einer Pressekonferenz in Reykjavik. Ab Samstag (29. Januar) dürfen sich wieder 50 Menschen versammeln, zuvor hatte diese Zahl bei 10 gelegen. Clubs und Pubs dürfen wieder öffnen, nachdem sie Mitte Januar schließen mussten. Damals sah sich die Regierung zu einer Verschärfung veranlasst, weil sie das Gesundheitssystem als stark belastet ansah. Nun gibt es insbesondere im Freizeitbereich viele Lockerungen, etwa eine höhere Auslastung von Schwimmbädern oder Fitnessstudios.

Laufe alles nach Plan, hoffe man, Mitte März wieder "das normale Leben" zurück zu bekommen, sagte Jakobsdóttir. Die Regierung überprüft mögliche Lockerungen in regelmäßigen Abständen und will nach aktuellem Stand dann fast alle Maßnahmen aufheben.

Aktuell hat Corona die Insel jedoch noch immer fest im Griff: Von den rund 360 000 Einwohnern sind aktuellen Angaben zufolge fünf Prozent in Isolation oder Quarantäne. Die Inzidenz, die Island allerdings für einen 14-Tages-Zeitraum angibt, liegt aktuell bei 4986. Die Zahl der Krankenhauseinlieferungen ging jedoch zuletzt wieder zurück./swe/DP/ngu