Lyft: Uber-Konkurrent kämpft weiter mit tiefroten Zahlen – trotzdem besser als vom Markt erwartet

onvista
Lyft: Uber-Konkurrent kämpft weiter mit tiefroten Zahlen – trotzdem besser als vom Markt erwartet

Die Corona-Pandemie setzt den US-Fahrdienstvermittler Lyft weiterhin stark unter Druck und hat im Auftaktquartal für höhere Verluste gesorgt. Im ersten Quartal geriet der Uber-Rivale mit 427,3 Millionen Dollar (355,6 Mio Euro) in die roten Zahlen, wie er am Dienstag nach US-Börsenschluss in San Francisco mitteilte. Vor einem Jahr hatte das Minus 398,1 Millionen Dollar betragen.

Zahlen trotzdem besser als erwartet

Die Erlöse sanken verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 36 Prozent auf 609,0 Millionen Dollar. Trotz der starken Rückgänge fielen die Zahlen wesentlich besser als am Markt erwartet aus und die Aktie reagierte nachbörslich zunächst mit Kursaufschlägen. Auch auf Tradegate notiert die Aktie knapp 5 Prozent im Plus. Lyft betonte, dass sich das Geschäft von der Pandemie erhole. So seien die Erlöse gegenüber dem vorherigen Quartal um sieben Prozent gestiegen. Lyft hält am Ziel fest, im dritten Quartal profitabel zu werden.

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: Alexander Oganezov/shutterstock.com

onvista-Ratgeber: CFD-Handel – Wie Sie mit kleinem Einsatz große Wirkung erzielen können

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu LYFT INC. Aktie

  • 56,11 USD
  • +0,80%
11.06.2021, 22:00, Nasdaq

Weitere Werte aus dem Artikel

Dollarkurs 0,82 EUR0,00%

onvista Analyzer zu LYFT INC.

LYFT INC. auf halten gestuft
kaufen
0
halten
1
verkaufen
0
100% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 46,32 €.
alle Analysen zu LYFT INC.
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf LYFT INC. (628)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "LYFT INC." wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten