Softwarehaus Teamviewer sponsert jetzt auch Formel-1-Team von Mercedes

Reuters

Berlin (Reuters) - Zur Premier League gesellt sich die Formel 1: Das schwäbische Softwarehaus Teamviewer hat künftig nicht nur einen Platz auf den Trikots von Manchester United (ManU) sondern auch auf den Rennwagen von Mercedes.

Am Dienstag gab Teamviewer bekannt, eine Partnerschaft mit dem Mercedes-AMG Petronas Formel-1-Team geschlossen zu haben. Man sei die erste Marke, die die Rennwagen und Fahreranzüge in der Formel 1 wie auch der Formel E ziert. Teamviewer - vor allem bekannt für seine Fernwartungssoftware - werde dem Formel-1-Werksteam von Mercedes-Benz unter anderem Verbindungslösungen aus der Ferne anbieten. Bei Mercedes-AMG Petronas ist der mehrfache Fahrerweltmeister Lewis Hamilton unter Vertrag, der beim Grand Prix de Monaco Ende Mai bereits mit Teamviewer-Schriftzug seine Runden ziehen wird.

Erst kürzlich hatte Teamviewer seinen Ausblick gesenkt, um die zusätzlichen Kosten für das ManU-Sponsoring wiederzugeben, und damit Aktionäre entsetzt. Die Aktie erlebte den größten Kursverlust, seit Teamviewer im September 2019 an die Frankfurter Börse ging. Die auf fünf Jahre ausgelegte Partnerschaft mit Mercedes spiegelt sich laut Teamviewer bereits in dem gesenkten Ausblick wider. Beide Sponsor-Aktivitäten würden das Wachstum nach 2023 ankurbeln und 2025 zu zusätzlichen abgerechneten Umsätzen (Billings) von 150 Millionen Euro führen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu TEAMVIEWER AG Aktie

  • 18,49 USD
  • -2,15%
13.05.2021, 21:47, FINRA other OTC Issues

onvista Analyzer zu TEAMVIEWER AG

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten