TSI Premium: Ihre Chance auf Gewinne mit System verstreicht um 23:59 Uhr

DER AKTIONÄR · Uhr (aktualisiert: Uhr)

Was macht TSI Premium eigentlich so besonders? Einfach gesagt: TSI Premium ist ein System, das in jeder Marktphase funktioniert. Große Worte, könnte man jetzt einwerfen. Tatsächlich aber belegt ein aufwendiger Backtest, der bis ins Jahr 1995 zurückreicht, dass TSI Premium in keinem einzigen Jahr eine negative Performance erwirtschaftet hat. Das heißt nicht, dass Verluste ausgeschlossen sind. Weder rückblickend, noch mit Blick auf die Zukunft. Es heißt aber auch: Die Strategie, in guten Phasen in die trendstärksten Aktien aus Deutschland und den USA zu investieren, und in schwachen Phasen in einen Short-ETF etwa auf den DAX zu wechseln, hat sich über einen Zeitraum von 18 Jahren bewährt. Und diese erfolgreiche Strategie wird konsequent und transparent fortgesetzt.

TSI Premium ist ein System, das gerade für Privatanleger ideal umzusetzen ist. Ihm liegt ein Regelwerk zugrunde, das Gewinne laufen lässt und Verluste begrenzt. Der Fokus ist dabei immer auf den langfristigen Erfolg gerichtet. Wer auf Grundlage des TSI Premium handelt, investiert automatisch in die trendstärksten Aktien aus Deutschland (MDAX, TecDAX, SDAX) und den USA (Nasdaq 100). Nur so ist es möglich, das Ziel einer durchschnittlichen Rendite in Höhe von 30 Prozent pro Jahr zu erreichen, wie sie laut des bereits zitierten Backtests seit 1995 erreicht wurde. Das sind noch einmal zehn Prozentpunkte mehr als das TSI-System, das im AKTIONÄR zum Einsatz kommt und von vielen Tausend Lesern geschätzt wird. Dass diese - vermeintlich - wenigen Prozentpunkte einen beachtenswerten Unterschied ausmachen, verdeutlicht folgende Grafik: