Warnung vor Delta-Mutante auch in Deutschland

Reuters

Berlin (Reuters) - Die Impfkampagne in Deutschland kommt weiter voran, aber die neue Delta-Mutante des Coronavirus breitet sich aus.

Laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sind mittlerweile mit 50,1 Prozent mehr als die Hälfte der Deutschen mindestens einmal geimpft. Das entspreche 41,5 Millionen Menschen, sagte Spahn am Freitag in Berlin. 29,6 Prozent hätten mit der Zweitimpfung mittlerweile den vollen Schutz. "Diese Zahlen machen zuversichtlich." Zugleich warnten Spahn und der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler, aber vor der neuen Delta-Mutante.

"Es ist nicht die Frage, ob Delta die führende Variante wird, sondern wann", sagte Wieler. Spätestens im Herbst werde sie die Oberhand haben. Wichtig sei daher der vollständige Impfschutz mit der zweiten Impfung. In Deutschland habe die Variante derzeit einen Anteil von derzeit sechs Prozent.

"Wir sind sehr froh und sehr dankbar darüber, wie sich die Zahlen entwickeln", sagte Wieler bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit Spahn. Aber die Pandemie sei nicht vorbei. Deutschland dürfe seine Erfolge jetzt nicht leichtfertig verspielen. Insofern sei es wichtig, weiterhin nur "behutsam und kleinschrittig" zu öffnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 15.671,27 Pkt.
  • +0,55%
04.08.2021, 21:59, Citi Indikation
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (165.158)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten