Aktien Osteuropa Schluss: Erneut überwiegend sehr kräftige Gewinne

dpa-AFX · Uhr

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die osteuropäischen Aktienmärkte haben sich am Mittwoch der allgemein sehr guten Börsenstimmung in Europa angeschlossen. Bereits am Dienstag war es an den Märkten im osteuropäischen Raum deutlich nach oben gegangen. Experten verwiesen auf die bisher recht gut gelaufene Berichtssaison. Die Unsicherheiten der vergangenen Wochen seien hinter den guten Zahlen zurückgetreten.

Die kräftigsten Aufschläge gab es an der Moskauer Börse. Der russische RTS-Index verbuchte ein Plus von 3,06 Prozent auf 2534,82 Zähler.

In Prag schloss der PX mit einem Plus von 1,24 Prozent auf 1481,68 Punkte. Wie am Dienstag waren erneut Finanzwerte die Zugpferde im PX. So legten die Titel der Erste Group um 1,8 Prozent zu und Komercni Banka gingen mit einem klaren Plus von 2,4 Prozent aus dem Handel.

In Warschau zog der polnische Leitindex Wig-20 um 0,94 Prozent auf 2235,93 Einheiten nach oben. Der breiter gefasste WIG schloss 0,62 Prozent höher bei 68 491,39 Punkten. Um 4,5 Prozent ging es für die Aktien des Online-Händlers Allegro aufwärts, die tags zuvor noch deutlich verloren hatten. Die Papiere des Ölkonzerns PKN Orlen stiegen um 2,3 Prozent. Die Titel des Videospiele-Herstellers CD Projekt legten um knapp drei Prozent zu.

In Budapest stieg der Leitindex Bux um 0,13 Prozent auf 52 930,30 Zähler. OTP Bank gewannen 1,4 Prozent. Die Anteile des Pharmaunternehmens Richter Gedeon dagegen gaben um etwas mehr als zwei Prozent nach./pma/mik/APA/ck/stw

Meistgelesene Artikel