Wall Street

New York Ausblick: Ruhiger Wochenausklang nach Rekordjagd

dpa-AFX · Uhr (aktualisiert: Uhr)
Quelle: Stuart Monk/Shutterstock.com

NEW YORK (dpa-AFX) - An den US-Börsen dürften die Anleger nach der jüngsten Rekordjagd erst einmal durchschnaufen. Eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn am Freitag taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial 0,1 Prozent höher bei 39 897 Punkten. Der bekannteste Wall-Street-Index hatte am Donnerstag erstmals die Marke von 40 000 Punkten geknackt. Der technologielastige Nasdaq 100 wird am Freitag 0,2 Prozent im Plus erwartet.

Die Zurückhaltung spiegelte die Erwartung wider, dass die Leitzinsen in den USA nur einmal in diesem Jahr gesenkt werden. Vertreter der US-Notenbank hatten erklärt, dass es länger dauern könnte, bis die Inflation das Ziel von zwei Prozent erreicht.

"Die Märkte befinden sich jetzt an einem Scheideweg", sagte Stuart Cole, leitender Makroökonom bei Equiti Capital. "Da die Zentralbanken alle sehr datenabhängig sind, werden die Märkte auch ihre Erwartungen an die jeweils anstehenden Daten anpassen."

Unter den Einzelwerten lohnt sich ein Blick auf Applied Materials . Der Hersteller von Anlagen für die Halbleiterindustrie habe starke Geschäftszahlen und ebenso starke Unternehmensziele präsentiert, schrieb Analyst Harlan Sur von der Bank JPMorgan. Die Aktien von Applied Materials stiegen im vorbörslichen US-Handel um ein Prozent.

Das IT-Dienstleistungsunternehmen DXC Technology schockte mit seiner Jahresprognose für den Umsatz und den bereinigten Gewinn. Die Papiere brachen vorbörslich um gut 23 Prozent ein.

Die Anteilsscheine von Reddit wiederum zogen im vorbörslichen Geschäft um fast zehn Prozent an. Die Online-Plattform ist eine Partnerschaft mit OpenAI eingegangen, um seine Inhalte in den beliebten Chatbot ChatGPT zu integrieren. Analysten stellen fest, dass diese Transaktion das Datenlizenzierungsgeschäft von Reddit ankurbeln dürfte.

Die Aktien von Take-Two Interactive Software fielen im vorbörslichen Handel um knapp zwei Prozent. Der Videospielgigant hatte Börsianern zufolge eine schwache Prognose für das Gesamtjahr abgegeben. Diese spiegelte einen späteren Veröffentlichungstermin für das mit Spannung erwartete Videospiel Grand Theft Auto VI wider.

Indes setzten sich die wilden Kursausschläge bei den zuletzt wieder gehypten Aktien von Gamestop fort. Die Papiere sackten vorbörslich um mehr als 21 Prozent ab, nachdem zum einen der vorläufige Nettoumsatz für das abgelaufenen Quartal unter den Erwartungen geblieben war. Zum anderen kündigte die Handelskette für Unterhaltungssoftware an, eventuell bis zu 45 Millionen neue Aktien auf den Markt bringen zu wollen. Mit den Einnahmen könnten Übernahmen oder Investitionen finanziert werden. Gamestop zählt zu den sogenannten Meme-Aktien, die in sozialen Medien zeitweise eine große Aufmerksamkeit erfahren und dadurch schnell im Kurs steigen und wieder fallen können./la/jha/