Aktie im Fokus

Südzucker-Aktie rutscht ab - Warburg: 'Schwacher Jahresauftakt'

dpa-AFX · Uhr (aktualisiert: Uhr)
Quelle: Wirestock Creators/Shutterstock.com

Die Südzucker-Aktie hat am Donnerstag ihren jüngsten Abwärtstrend fortgesetzt. Nach Quartalszahlen fiel der Kurs des Zuckerherstellers um fünf Prozent auf 12,96 Euro und erreichte so das niedrigste Niveau seit Mitte April. Seit dem Zwischenhoch am Freitag haben die Anteile damit schon mehr als acht Prozent eingebüßt. Die Resultate zum ersten Geschäftsquartal untermauerten mit einem deutlichen Gewinnrückgang den Abwärtstrend.

Analyst Oliver Schwarz von Warburg Research betonte in einem ersten Kommentar, die Zahlen seien schwächer gewesen als von ihm gedacht. Gelegen habe dies vor allem an einem starken Rückgang der Profitabilität im Zucker-Kerngeschäft. Das Absatzvolumen sei dort zwar gestiegen, doch die Preise hätten unter Druck gestanden und die Produktionskosten hätten wegen der Zuckerrüben-Preise angezogen.

Schwarz rechnet damit, dass sich die Gewinnentwicklung bei Südzucker in den kommenden Quartalen nicht bessert. Das Unternehmen hatte am Vortag bereits für das zweite Quartal weitere Rückgänge angekündigt. Die Aktien hatten daraufhin am Mittwoch schon bis zu 4,6 Prozent an Wert verloren, wenngleich das Minus zum Ende hin kleiner geworden war.

Das könnte dich auch interessieren