Adagio Therapeutics meldet Finanzierung der Reihe C in Höhe von 336 Mio. US-Dollar, um eine rasche Weiterentwicklung des neuartigen ADG20-Antikörpers zur Behandlung und Vorbeugung von COVID-19 zu fördern

BUSINESS WIRE

Zusätzliches Kapital zur Finanzierung der laufenden STAMP-Zulassungsstudie, die zur Unterstützung des Antrags auf Zulassung für den Notfallgebrauch von ADG20 konzipiert wurde

Finanzierung erfolgt im Anschluss an die Ernennung der Branchen- und Bankveteranin Jane Henderson zum Chief Financial Officer im ersten Quartal

Adagio Therapeutics, Inc., ein Biotechnologieunternehmen, das Best-in-Class-Antikörper entwickelt, um Coronaviren weitgehend zu neutralisieren, gab heute den Abschluss einer Finanzierung der Reihe C in Höhe von 336 Mio. US-Dollar unter Leitung von RA Capital Management und unter Beteiligung neuer Investoren, darunter Redmile Group, Federated Hermes, Foresite Capital, ArrowMark Partners, PremjiInvest und eines weiteren führenden und auf die Gesundheitsindustrie spezialisierten Investoren bekannt. Die bereits bestehenden Investoren Fidelity Management & Research Company, LLC, OrbiMed, Polaris Partners, Mithril, GV, Population Health Partners, Adimab und Omega Funds beteiligten sich ebenfalls an der Finanzierung.

Die Finanzierung wird die fortlaufende Weiterentwicklung von ADG20, des wichtigsten klinischen Kandidaten von Adagio, unterstützen, der als Einzelagens sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung von Covid-19, der von dem SARS-CoV-2-Virus verursachten Erkrankung, sowie anderen potenziellen künftigen Coronaviren entwickelt wurde. ADG20 unterscheidet sich von anderen auf SARS-CoV-2 ausgerichteten Antikörper-Behandlungen aufgrund seiner Fähigkeit, ein breites Spektrum an Sarbecoviren, darunter SARS-CoV-2 und seine entstehenden Varianten, hochwirksam und dauerhaft neutralisieren zu können. Die von Adagio erzeugten und von der University of Oxford im Rahmen eines jüngsten Cell-Manuskripts validierten präklinischen Daten, zeigen, dass ADG20 in einzigartiger Weise Wirksamkeit, Umfang und vollständige Neutralisierung von SARS-CoV-2 und aller gegenwärtig bekannten besorgniserregenden Varianten kombiniert.

„Die COVID-19-Pandemie stellt weiterhin eine bedeutende weltweite Gesundheitskrise dar und selbst mit Zulassungen für den Notfallgebrauch von Impfstoffen und Antikörpertherapien besteht noch immer ein signifikanter Bedarf an Arzneimitteln zur Behandlung und Vorbeugung von COVID-19-Infektionen. Wir führen ADG20 durch eine rasche Entwicklungsstrategie auf der Grundlage präklinischer Daten, die das Best-in-Class-Potenzial zur Behandlung aller bekannten heutigen Varianten von COVID-19 veranschaulichen“, so Dr. Tillman Gerngross, Ph.D., Mitbegründer und Chief Executive Officer von Adagio. „Diese Finanzierung ist ein Beleg für das Niveau unserer wissenschaftlichen Entwicklung und die konsequente Umsetzung seitens des Teams von Adagio und von Jane Henderson, die Anfang des Jahres als CFO zu uns kam und ihre 32-jährige Berufserfahrung im Bereich Finanz- und Unternehmensstrategie, Projektabwicklung und Geschäftstätigkeit einbringt. Mit Unterstützung dieser sachkundigen Investorengruppe verfügen wir über ausreichende Mittel, um unsere beschleunigte Entwicklung und endgültige Kommerzialisierung von ADG20 zum Nutzen vieler vom Tod durch Covid-19 bedrohter Menschen fortzuführen.“

Adagio hat eine Phase-I-Studie zu ADG20 an gesunden Freiwilligen und eine klinische Phase-I/II/III-Studie an Hochrisiko-Patienten mit leichtem oder mäßigem COVID-19-Verlauf, die STAMP-Studie, eingeleitet. Die Studie wurde strategisch konzipiert, um die rasche Entwicklung von ADG20 zu ermöglichen und Konzeptnachweisdaten zu erhalten, die bei positivem Ausgang einen Antrag auf Zulassung für den Notfallgebrauch unterstützen sollen. Darüber hinaus befindet sich das Unternehmen auf bestem Wege, im zweiten Quartal 2021 eine dritte klinische Studie zur Evaluierung von ADG20 zur Vorbeugung einer symptomatischen COVID-19-Erkrankung einzuleiten.

„Als wir die Impfstoffmöglichkeiten und die therapeutische Landschaft angesichts auftretender SARS-CoV-2-Varianten skizzierten, konstatierten wir, dass die Welt eine Art von geeigneten, wirkungsvollen und langlebigen umfassend neutralisierenden Antikörpern benötigt, die nun von Adagio entwickelt werden“, so Dr. Peter Kolchinsky, Ph.D., Managing Partner von RA Capital. „Wir benötigen diese Antikörper nicht nur zur Behandlung von Patienten und ihren Schutz vor Krankenhauseinweisung, sondern auch zur passiven Impfung von Millionen von Patienten, die nicht ausreichend auf verfügbare Impfstoffe reagieren und nicht zu unserer Herdenimmunität beitragen. Dies erfordert Massenproduktion und es macht daher Sinn, jene Ressourcen für die besten Antikörper einzusetzen. Über SARS-CoV-2 hinaus könnte die Technologie auch bei künftigen Ausbrüchen Anwendung finden, selbst im Falle von saisonaler Grippe, die jedes Jahr Zehntausende von Menschen das Leben kostet. Wir sind der Meinung, dass Adagio sowohl für den frühzeitigen als auch den langfristigen Erfolg gut positioniert ist und die globale Gesundheit potenziell tiefgreifend beeinflussen könnte. Wir sind äußerst erfreut, das hochtalentierte Team von Adagio und seine innovative wissenschaftliche Kraft bei dem Kampf gegen diese Atemwegsviren unterstützen zu können.“

Jane Henderson ergänzte: „Seit meinem Eintritt in das Unternehmen Adagio Anfang dieses Jahres konnte ich die Leidenschaft und die immensen erzielten Fortschritte unseres Teams bei der Behandlung von Millionen von einer Infektion mit Covid-19 betroffenen Patienten erleben. Ich bin davon überzeugt, dass es sich bei ADG20 lediglich um eine erste Möglichkeit im Rahmen unserer Mission handelt, sichere und wirksame Therapieformen sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung künftiger globaler Ausbrüche voranzubringen. Mithilfe dieser Finanzierungsgruppe befinden wir uns nun in einer noch stärkeren Position, um unsere oberste Priorität der Patientenversorgung weltweit mit ADG20 zu verwirklichen, während wir gleichzeitig unsere Pipeline für die Zukunft planen.“

Jane Henderson verfügt bei der Expansion öffentlicher und privater Biopharma-Unternehmen über eine Kombination aus Unternehmens-, Board- und Investmentbanking-Erfahrung. Sie bekleidete Führungspositionen in der Finanz- und Unternehmensentwicklung bei zahlreichen Biotechnologieunternehmen, darunter Turnstone Biologics, Voyager Therapeutics, Kolltan Pharmaceuticals (erworben von Celldex) und ISTA Pharmaceuticals (erworben von Bausch + Lomb). Über die Branchenerfahrung hinaus besitzt Jane Henderson umfangreiche Investmentbankingerfahrung im Gesundheitswesen, erworben im Rahmen der Durchführung von mehr als 95 Fusionen und Übernahmen sowie Beratungs- und Finanzierungsgeschäften als Managing Director und in anderen Führungsrollen bei HSBC Holdings plc, der Canadian Imperial Bank of Commerce, Lehman Brothers und Salomon Brothers. Jane Henderson schloss ihr Studium an der Duke University als Bachelor of Science in Psychologie ab und ist gegenwärtig Mitglied im Board of Directors mehrerer börsennotierter Unternehmen.

Über ADG20

ADG20, ein monoklonaler Antikörper, der auf das Spike-Protein von SARS-CoV-2 und verwandte Coronaviren abzielt, wird zur Vorbeugung und Behandlung von COVID-19, der Erkrankung, die von SARS-CoV-2 verursacht wird, entwickelt. ADG20 wurde konzipiert und geplant, um über eine hohe Wirksamkeit und umfassende Neutralisierungsfähigkeit von SARS-CoV-2 und weiteren Gruppe-1-Sarbecoviren zu verfügen, indem auf ein besonders konserviertes Epitop in der Rezeptorbindungsdomäne abgezielt wird. ADG20 zeigt hohe Neutralisierungswirksamkeit gegenüber dem ursprünglichen SARS-CoV-2-Stamm sowie allen bekannten besorgniserregenden Varianten. ADG20 verfügt über das Potenzial, die virale Replikation und spätere Erkrankungen durch eine Reihe von Wirkmechanismen beeinflussen zu können, darunter die direkte Blockade des Eindringens des Virus in die Wirtszelle (Neutralisierung) und Eliminierung infizierter Wirtszellen durch Fc-vermittelte inhärente immunologische Effektormechanismen. ADG20 wird in hohen Konzentrationen formuliert und ermöglicht somit die intramuskuläre Verabreichung sowohl zur Prävention als auch zur Behandlung von COVID-19. ADG20 wurde für eine lange Halbwertszeit konzipiert und ermöglicht sofortigen und dauerhaften Schutz. Adagio treibt die Entwicklung von ADG20 durch mehrere klinische Studien weltweit voran.

Über Adagio Therapeutics

Adagio entwickelt Best-in-Class-Antikörper, die SARS-CoV-2, SARS-CoV und darüber hinaus präemergente Coronaviren weitgehend neutralisieren können. Das Portfolio des Unternehmens an Antikörpern konnte mit Hilfe der branchenführenden Antikörperentwicklungsfähigkeiten von Adimab optimiert werden und wurde entworfen, um für Patienten und Kliniker eine unübertroffene Kombination aus Wirksamkeit, Umfang, dauerhaftem Schutz (Verlängerung der Halbwertszeit), Produzierbarkeit und Erschwinglichkeit zur Verfügung zu stellen. Das Portfolio von Adagio an SARS-CoV-Antikörpern umfasst mehrere nicht konkurrierende, weitgehend neutralisierende Antikörper mit unterschiedlichen Bindungsepitopen, die von ADG20 gebildet werden. Adagio hat sich Produktionskapazitäten für die Herstellung von ADG20 bei externen Vertragsherstellern bis zum Abschluss der klinischen Studien und - im Fall der Zulassung durch die Aufsichtsbehörden - bis zur Markteinführung gesichert. Weitere Informationen finden Sie unter www.adagiotx.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210419005946/de/

Ansprechpartner für Medienvertreter:

Dan Budwick, 1AB

Dan@1abmedia.com

Ansprechpartner für Investoren:

Monique Allaire, THRUST Strategic Communications

monique@thrustsc.com

Kurs zu VOYAGER THERAPEUTICS Aktie

  • 4,11 USD
  • -4,64%
10.05.2021, 22:00, Nasdaq

onvista Analyzer zu VOYAGER THERAPEUTICS

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere BUSINESS WIRE-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten