Allianz, Münchener Rück, Fresenius? 1 DAX-Aktie werde ich im März kaufen!

Fool.de
Allianz, Münchener Rück, Fresenius? 1 DAX-Aktie werde ich im März kaufen!
DAX 40 kommt Börse

Die Aktien der Allianz, der Münchener Rück und von Fresenius besitzen allesamt eine wesentliche Gemeinsamkeit: Sie notieren im DAX. Allerdings existieren noch weitere Ähnlichkeiten, wenn man genauer hinsieht. So sind alle drei grundsätzlich vergleichsweise preiswert bewertet und zahlen eine nette Dividende aus.

Aber es gibt noch etwas, das die Allianz, die Münchener Rück und Fresenius gemeinsam haben: Sie stehen derzeit weit oben auf meiner Watchlist, um in meinem Dividenden-Depot zu landen. Lass uns im Folgenden daher einmal schauen, welche Aktie wohl mein Depot ein weiteres Mal bereichern wird.

Wird es die Allianz?

Grundsätzlich erscheint die Aktie der Allianz wie eine wirklich vergleichsweise preiswerte Option. Alleine mit Blick auf das Kurs-Gewinn-Verhältnis fällt auf, dass die Anteilsscheine derzeit mit einem Wert von ca. 12 (03.03.2020, maßgeblich für alle Kurse und Kennzahlen) bewertet werden. Gemessen an einem 2020er-Buchwert je Aktie von über 196 Euro liegt das Kurs-Buchwert-Verhältnis zudem lediglich knapp über 1. Das könnte wirklich moderat sein.

Auch die nette Dividende rundet den Wert ab: Mit einer erneut konstanten Dividende von 9,60 Euro je Aktie liegt die Dividendenrendite bei ca. 4,7 %. Das ist gewiss ein Blickfang, vor allem mit Blick auf die herannahende Dividendensaison.

Wird das Jahr 2021 operativ besser? Schwierig, zumindest dürfte COVID-19 kurzfristig noch eine Belastung bleiben. Allerdings: Trotz der günstigen Bewertung besitzt die Allianz-Aktie langfristig orientiert ein klares Turnaround-Potenzial.

Oder doch die DAX-Aktie Münchener Rück?

Die Münchener Rück besitzt derzeit eine ziemlich ähnliche Ausgangslage. Bloß, dass wir vielleicht einen Blick auf das 2019er-Kurs-Gewinn-Verhältnis von derzeit ca. 12,8 riskieren sollten, um die Chance richtig einzuschätzen. Auch das Kurs-Buchwert-Verhältnis ist mit ca. 1,2 vergleichsweise im Rahmen. Ein wesentlicher Faktor ist jedoch auch bei der Münchener Rück die Dividende.

Wenn der DAX-Rückversicherer erneut 9,80 Euro auszahlt, so beläuft sich die Dividendenrendite auf knapp über 4 %. Das ist weiterhin attraktiv, damit Dividendenjäger aufmerksam werden. Vor allem wenn wir bedenken, dass die eigene Dividende seit über 50 Jahren nicht ein einziges Mal gekürzt worden ist.

Das Salz in der Suppe ist jedoch der klare Turnaround gemäß den Prognosen. Im Jahr 2021 soll der Gewinn bei 2,8 Mrd. Euro liegen. Sowie ab diesem Zeitpunkt im mittleren einstelligen Prozentbereich steigen. Das zeigt: Die derzeitige Bewertung könnte wirklich sehr, sehr preiswert sein.

Fresenius nicht vergessen!

Aber auch die Fresenius-Aktie besitzt eine attraktive Ausgangslage: Bei einem derzeitigen Aktienkurs von ca. 36 Euro liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei ca. 11,2. Das ist eine weitere Value-Chance in unserem heimischen Leitindex. Das, was diesen Mix abrundet, ist eine inzwischen adelige Dividende. Wobei die derzeitige Dividendenrendite bei ca. 2,44 % liegt. Das ist zugegebenermaßen sehr, sehr attraktiv und preiswert.

Wird die Fresenius-Aktie zum Wachstumskurs zurückfinden? Ich bin überzeugt: vielleicht nicht in 2021. Allerdings mittel- bis langfristig vermutlich schon. Auch, weil das Management das prophezeit. Aber auch, weil das Management effektiv auf Schritte setzt, um ein Wachstum zu ermöglichen. So ist zuletzt die Helios-Sparte mit Zukäufen verstärkt worden. Das zeigt: Mit einem moderaten Wachstum könnte eine Neubewertung stattfinden.

Das ist meine Wahl!

Wie gesagt: Im März wird eine weitere Aktie noch einmal in meinem Depot landen. Auch, weil die Allianz und die Münchener Rück prominenter in meinem Portfolio vertreten sind, fällt meine Wahl auf Fresenius. Allerdings: Auch die anderen Anteilsscheine sind preiswert und überaus attraktiv. Und vielleicht einen näheren Blick wert.

The post Allianz, Münchener Rück, Fresenius? 1 DAX-Aktie werde ich im März kaufen! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub - Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien der Allianz, von Fresenius und der Münchener Rück. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Allianz Aktie

  • 216,20 EUR
  • +0,30%
21.04.2021, 17:36, Xetra

onvista Analyzer zu Allianz

Allianz auf übergewichten gestuft
kaufen
31
halten
9
verkaufen
6
67% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 218,10 €.
alle Analysen zu Allianz
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Allianz (17.347)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten