ASML: Chipausrüster verfehlt die Erwartungen – so richtig böse ist niemand darüber

onvista
ASML: Chipausrüster verfehlt die Erwartungen – so richtig böse ist niemand darüber

Die Aktien des niederländischen Chipausrüsters verlieren heute in etwa 1,5 Prozent. ASML hat im dritten Quartal die Erwartungen der Analysten leicht verfehlt. Der Umsatz des EuroStoxx-50-Schwergewichts lag in den Monaten Juli bis September bei 5,24 Milliarden Euro und damit 30 Prozent über dem Vorquartal, wie das Unternehmen am Mittwoch in Veldhoven mitteilte. Experten hatten im Schnitt noch etwas mehr auf dem Zettel.

Auch bei den Erwartungen für das Schlussquartal ist das Management um Peter Wennink trotz eines unerwartet hohen Auftragseingangs nicht ganz so optimistisch wie der Kapitalmarkt – hier veranschlagt ASML nun 4,9 bis 5,2 Milliarden Euro Erlös. Analysten hatten bisher mit dem oberen Ende der Spanne gerechnet. ASML verwies auf Materialengpässe in der Lieferkette.

ASML profitiert derzeit von dem starken Kapazitätsausbau der Chipindustrie wegen des weltweiten Angebotsengpasses bei Halbleitern. Unter dem Strich verdienten die Niederländer im dritten Quartal 1,74 Milliarden Euro – rund zwei Drittel mehr als noch im Vorquartal. In der Chipbranche vergleichen Fachleute das Abschneiden der Unternehmen wegen stark schwankender Preise und Marktbedingungen oft mit dem vorangegangenen Dreimonatszeitraum.

Redaktion onvista / dpa-AFX

Foto: Michael Vi / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu ASML HOLDING NV Aktie

  • 684,00 EUR
  • -2,28%
03.12.2021, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu ASML HOLDING NV

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf ASML HOLDING N... (1)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten