Brand an Ölraffinerie in Syrien - keine Opfer

dpa-AFX

DAMASKUS (dpa-AFX) - An einer wichtigen Ölraffinerie im Bürgerkriegsland Syrien ist offenbar wegen eines Lecks an einer Pumpe ein Feuer ausgebrochen. Die Staatsagentur Sana veröffentlichte am Sonntag Fotos von Löscharbeiten und Rauch, der über der Anlage in Homs im Westen des Landes aufsteigt. Feuerwehrleute brachten den Brand nach einiger Zeit unter Kontrolle. "Der Kühlvorgang läuft", sagte der örtliche Feuerwehrchef Hassan Amar. Vier Feuerwehrleute kamen mit Verletzungen ins Krankenhaus.

An der Ölanlage hatte es in den vergangenen Jahren mehrfach gebrannt. Die Rebellen im syrischen Bürgerkrieg, die Teile von Homs kontrollierten, griffen die Anlage auch an. Die Kontrolle über die Ölfelder im Norden und Osten Syriens haben die von den USA unterstützten Kurdenmilizen. Die Anlagen für die Verarbeitung liegen dagegen in Gebieten unter Regierungskontrolle. Das eigentlich sehr einträgliche Geschäft mit Erdöl leidet unter dem Konflikt, in vielen Landesteilen sind Benzin und auch Gas knapp.

Vor zwei Wochen war ein Öltanker vor der syrischen Küste in Brand geraten. Das Schiff war nach offiziellen Angaben von einer Drohne angegriffen worden. Der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zufolge kamen dabei drei Menschen ums Leben./jot/DP/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 34.005,07 USD
  • +0,08%
23.06.2021, 10:11, UBS Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (29.208)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten