Chartrakete EnviTec Biogas: Jetzt noch einsteigen?

Fool.de

In diesem Artikel:

Chartrakete EnviTec Biogas: Jetzt noch einsteigen?
  • Seit Anfang 2019 hat sich die EnviTec Biogas-Aktie verfünffacht.
  • Die Coronakrise bremste den Kursanstieg nur kurzzeitig aus.
  • Steigende Erdgaspreise und die immer dringlichere Energiewende treiben das Geschäft.

Biogas hat sich zu einem spannenden Anlegerthema entwickelt und Envitec Biogas gehört dort zu den Favoriten. Lohnt sich jetzt noch ein Einstieg?

Das Marktumfeld ist optimal für Envitec Biogas

Biogas entwickelt sich immer mehr zu einer Lösung für die unterschiedlichsten Herausforderungen. Es kann überall dort, wo organisches Material anfällt, produziert werden und reduziert damit die Importabhängigkeit. Der Brennstoff kann zum Heizen, im Transportsektor und in Kraftwerken genutzt werden.

Perspektivisch dürfte auch die preiswerte Gewinnung von sauberem Wasserstoff eine immer wichtigere Rolle spielen. Das gehört beispielsweise zu den Plänen der kürzlich fusionierten Archaea Energy, die in großem Stil aus Müllhalden Biogas gewinnen will.

Für Erdöl-Konzerne wiederum stellt Biogas eine ausgezeichnete Möglichkeit dar, um sich nachhaltiger aufzustellen. Ihnen kommt entgegen, dass Biogas sich problemlos über bestehende Infrastruktur transportieren und speichern lässt. Bei TotalEnergies stellt Biogas zum Beispiel ein wichtiges Element dar, um das langfristige Ziel der Klimaneutralität zu erreichen. Bis 2025 sollen 1,5 Terawattstunden Bio-Methan produziert werden. Letztes Jahr kauften die Franzosen Fonroche Biogaz, um den Bereich auszubauen.

Während also der Nachhaltigkeitstrend dem Thema bereits eine Menge Schub verleiht, treibt nun auch noch der reine Kapitalismus mit an. Bei Erdgaspreisen auf Mehrjahreshoch lohnen sich viel mehr Biogas-Projekte auch ohne Subventionen. Kein Wunder also, dass die Auftragsbücher des führenden Biogasanlagenbauers Envitec Biogas beneidenswert voll sind, nachdem der Auftragsbestand bereits zum 30. Juni mit 152,5 Mio. Euro auf einem sehr hohen Niveau lag.

Die Geschäftszahlen haben sich ansprechend entwickelt

Seit Jahren befindet sich Envitec Biogas auf einem moderaten Wachstumspfad. Von 163 Mio. Euro im Jahr 2016 stieg der Umsatz auf rund 200 Mio. Euro in den Jahren 2019 und 2020. Noch viel besser hat sich das operative Ergebnis entwickelt. 2015 fielen noch operative Verluste an. 2020 verzeichnete das Unternehmen einen Betriebsgewinn von 16 Mio. Euro.

Im ersten Halbjahr belief sich das Umsatzwachstum auf 20,9 %, bei einem leichten Ergebnisrückgang. Das zweite Halbjahr dürfte noch wesentlich besser laufen, da der Betrieb der eigenen Kraftwerke nun deutlich höhere Margen abwirft und die Anlagebaukapazitäten offenbar voll ausgelastet sind.

Ende September lautete die Prognose des Managements, dass der Betriebsgewinn des laufenden Geschäftsjahres im Bereich von 17 bis 19 Mio. Euro liegen wird. Ich würde mal davon ausgehen, dass das obere Ende erreicht oder sogar übertroffen werden kann. Davon würden vermutlich rund 12 Mio. Euro oder 0,80 Euro je Aktie als Nettogewinn übrig bleiben.

Wie viel Luft nach oben die EnviTec Biogas-Aktie jetzt noch hat

Beim Kurs von über 39 Euro haben wir es folglich mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis im Bereich von 50 zu tun. Um das zu rechtfertigen, muss EnviTec Biogas auf Jahre hinaus signifikant wachsen. Genau das hat das Management aber auch vor. Einerseits sucht es aktiv nach Chancen im internationalen Markt. Andererseits hat sich das regulatorische Umfeld in Deutschland zuletzt verbessert, sodass sich auch dort gute Chancen ergeben.

Mit den hohen Barmittelzuflüssen aus dem Betrieb eigener Anlagen kann das Unternehmen auch Vorstöße in neue Geschäftsfelder selbst finanzieren. So strebt es zum Beispiel an, bei der Produktion von Bio-Flüssiggas (LNG) für den Schwerlastverkehr eine wachsende Rolle zu spielen, nachdem es im Frühling den BioEnergie Park Güstrow akquiriert hat. Im Herbst 2022 sollen die Anlagen in Betrieb genommen werden und ab 2023 für profitable Umsätze im Bereich von 10 bis 20 Mio. Euro sorgen.

Das wirkt schon sehr solide, sodass man auf lange Sicht wohl selbst auf dem aktuell stark erhöhten Kursniveau keine Verluste mit dieser Aktie machen wird. Allerdings glaube ich, dass es mittlerweile attraktivere Aktien mit mehr Aufwärtspotenzial als EnviTec Biogas gibt, zumal der Rückenwind durch die Erdgasknappheit jederzeit abflauen könnte.

Der Artikel Chartrakete EnviTec Biogas: Jetzt noch einsteigen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

JedesAmazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap - jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Ralf Anders besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Bild: EnviTec Biogas

Kurs zu ENVITEC BIOGAS AG Aktie

  • 32,10 EUR
  • +0,31%
03.12.2021, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu ENVITEC BIOGAS AG

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "ENVITEC BIOGAS AG" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten