Chef der US-Seuchenbehörde - Pandemie noch lange nicht vorbei

Reuters

Washington (Reuters) - Die US-Seuchenbehörde CDC rechnet nicht mit einem baldigen Ende der Corona-Pandemie.

"Wir sind noch lange nicht am Ende", wird der Direktor des Centers for Disease Control and Prevention (CDC), Robert Redfield, am Montag vom Sender NBC News zitiert. US-Präsident Donald Trump, der sich am 3. November der Wiederwahl stellt, hatte sich zuletzt optimistisch gezeigt, die Pandemie in den Griff zu bekommen. Redfield mahnte zugleich das Maskentragen in der Öffentlichkeit an. "Wenn jeder von uns das täte, wäre diese Pandemie in acht bis zwölf Wochen vorbei."

Redfield soll sich zudem kritisch über den Chef der Corona-Taskforce des Weißen Hauses, Scott Atlas, geäußert haben. "Alles, was er sagt, ist falsch", habe Redfield demnach in einem Telefongespräch geäußert, berichtete NBC. Der Neuroradiologe wurde zuletzt auch von einer Expertengruppe der Stanford Medical School kritisiert, da dessen Handhabung der Pandemie ein Risiko für die öffentliche Gesundheit darstellten. Die Pandemie hat in den Vereinigten Staaten bislang rund 205.000 Menschen das Leben gekostet. So viele Todesopfer gibt es in keinem anderen Land.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu ATLAS CORP Aktie

  • 23,20 USD
  • +0,86%
28.10.2020, 14:30, NYSE

onvista Analyzer zu ATLAS CORP

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "ATLAS CORP" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten