Chinas Außenminister: USA sollen sich nicht einmischen

dpa-AFX

PEKING (dpa-AFX) - Chinas Außenminister Wang Yi hat die USA aufgefordert, sich nicht in Chinas innere Angelegenheiten einzumischen. Auch weise China "grundlose Beschuldigungen" zurück, sagte Chinas Außenminister Wang Yi am Sonntag auf einer Pressekonferenz aus Anlass der Jahrestagung des chinesischen Volkskongresses in Peking.

Die Beziehungen sollten als "gesunder Wettbewerb" gestaltet werden - nicht "mit Schuldzuweisungen". China sei offen, eine neue Kooperation zu erkunden, sagte Wang Yi. Washington müsse aber "unvernünftige Beschränkungen in der Zusammenarbeit beseitigen und keine Hindernisse schaffen", um die Beziehungen auf einen neuen Weg zu bringen.

Die Beziehungen zwischen den beiden größten Volkswirtschaften waren unter US-Präsident Donald Trump auf einen historischen Tiefstand gefallen. Der neue amerikanische Präsident Joe Biden hat angedeutet, auch einen harten Kurs gegenüber China verfolgen zu wollen, allerdings weniger im Alleingang wie sein Vorgänger, sondern eher in Zusammenarbeit mit Verbündeten./lw/DP/zb

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Hang Seng Index

  • 28.585,90 HKD
  • +0,56%
13.04.2021, 08:35, BNP Paribas Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Hang Seng" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten