Der wichtigste Inflationsindex verzeichnet den größten 12-Monats-Anstieg seit Beginn der Aufzeichnungen

Fool.de
Der wichtigste Inflationsindex verzeichnet den größten 12-Monats-Anstieg seit Beginn der Aufzeichnungen
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen

Es ist offiziell: Alles kostet jetzt viel mehr Geld.

Neulich war ich im Supermarkt, um ein paar Dinge einzukaufen. Als ich meinen Gesamtbetrag sah - irgendetwas in der Größenordnung von 23 US-Dollar - war ich verblüfft.

Aber eigentlich hätte ich nicht schockiert sein sollen. Die Inflation macht den Amerikanern schon seit einigen Monaten zu schaffen, da die Kosten für gängige Waren und Dienstleistungen immer weiter gestiegen sind. Und obwohl die Kosten im Juni nicht so stark gestiegen sind wie im Mai, ist es immer noch verdammt teuer geworden, auf diesem Planeten zu leben.

Im Juni stieg der Erzeugerpreisindex (PPI), der die Preise misst, die von den Unternehmen und nicht von den Verbrauchern gezahlt werden, auf Jahresbasis um 7,3 %, nach einem Anstieg von 6,6 % im Mai. Dieser Anstieg von 7,3 % ist der größte seit Beginn der jährlichen Datenerfassung durch die Regierung im Jahr 2010.

Um diesen Anstieg von 7,3 % in den richtigen Kontext zu setzen: Im Dezember betrug die Veränderung des PPI 0,8 % im Vergleich zum Vorjahr. Und obwohl der PPI die Verbraucherpreise nicht direkt misst, beeinflusst er sie indirekt. Das liegt daran, dass die Unternehmen, wenn sie mehr für Lieferungen bezahlen, dazu neigen, diese erhöhten Kosten an die Verbraucher weiterzugeben. Das könnte erklären, warum mich eine Packung Milch, eine Kiste Erdbeeren und drei Müslischachteln 23 US-Dollar kosten, während ich normalerweise unter 20 US-Dollar ausgeben würde.

Was man tun kann, wenn das Leben zu viel kostet

Wenn du hier im Supermarkt 5 US-Dollar und dort an der Tankstelle 3 US-Dollar mehr ausgibst, kann sich das schnell summieren, vor allem, wenn du von Lohn zu Lohn lebst. Natürlich kannst du es nicht vermeiden, zu essen oder dein Auto zu betanken, nur weil die Preise gestiegen sind. Aber eine Sache, die du tun kannst, ist, dir ein knappes Budget zu geben. Sieh dir deine Ausgabenkategorien an und wenn du dir Sorgen machst, dass die Inflation dich in die Schulden treibt, dann identifiziere einige Bereiche, in denen du Abstriche machen kannst.

Es könnte sich auch lohnen, dir einen Nebenjob zu suchen, um deine steigenden Ausgaben zu decken. Ein paar Abendschichten in einem lokalen Restaurant oder ein paar Nächte in der Woche als Fahrer für einen Fahrdienst könnten dir genug zusätzliches Geld in die Tasche stecken, um nicht nur deine Lebenshaltungskosten zu decken, sondern dir auch zu erlauben, ein wenig Geld auf ein Sparkonto zu legen, damit du ein moderates Polster hast.

Wie lange wird dieser Inflationsschub anhalten?

Es ist schwer zu sagen, wann die Kosten für Waren und Dienstleistungen wieder sinken werden, aber du solltest wissen, dass ein wichtiger Grund dafür, dass wir uns in dieser Situation befinden, ist, dass sich die US-Wirtschaft endlich von den Ereignissen des letzten Jahres erholt. Daher übersteigt die Nachfrage nach bestimmten Produkten das Angebot, und wenn das passiert, steigen die Preise.

Viele Lieferketten wurden während der Pandemie gestoppt. Aber wenn sie beginnen, das Tempo zu erhöhen und die Nachfrage zu decken, sollten die allgemeinen Lebenshaltungskosten wieder sinken. Aber das wird vielleicht erst in ein paar Monaten passieren. Fürs Erste solltest du dich also darauf einstellen, mehr für die verschiedenen lebensnotwendigen Dinge zu bezahlen. Es ist keine ideale Situation, aber wenn du dich darauf vorbereitest, kannst du ein Szenario vermeiden, bei dem du kurz davor bist, in einem überfüllten Supermarkt laut zu fluchen, wie ich es neulich fast getan hätte.

Der Artikel Der wichtigste Inflationsindex verzeichnet den größten 12-Monats-Anstieg seit Beginn der Aufzeichnungen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

JedesAmazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap - jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Maurie Backman auf Englisch verfasst und am 17.07.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 15.514,47 Pkt.
  • -1,23%
17.09.2021, 21:59, Citi Indikation

Weitere Werte aus dem Artikel

FTSE 6.963,64 Pkt.-0,90%
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (158.642)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten