Devisen: Eurokurs knapp über 1,16 US-Dollar

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Freitag wieder über die Marke von 1,16 US-Dollar gestiegen. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1608 Dollar und damit etwas mehr als in der Nacht zuvor. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1602 Dollar festgesetzt.

Der Handel zwischen Euro und Dollar verlief am Vormittag ruhig und ohne größere Impulse. Konjunkturdaten aus der Eurozone konnten die Devisenkurse nicht nennenswert bewegen. Inflationszahlen aus Frankreich und Italien waren bereits weitgehend bekannt, da es sich um zweite Schätzungen handelte.

In den USA stehen am Nachmittag einige beachtenswerte Konjunkturdaten auf dem Programm. Angesichts des hohen Inflationsdrucks dürften Preisdaten aus dem Außenhandel Interesse auf sich ziehen. Zudem werden Umsatzzahlen aus dem Einzelhandel und die von der Uni Michigan erhobene Konsumstimmung erwartet. Daneben äußeren sich einige ranghohe Notenbanker./bgf/jkr/jha/

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dollarkurs Devisen

  • 0,88 EUR
  • +0,11%
29.11.2021, 03:30, außerbörslich

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones 34.899,34 Pkt.-2,52%
CAC 40 6.739,73 Pkt.-4,75%
FTSE MIB 25.852,99 Pkt.-4,59%

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten in steigende Devisenkurse investieren?

Mit Call Optionsscheinen können Sie auf steigende Kurse setzen.

Erfahren Sie mehr zu Optionsscheinen