Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Gesellschafter beschließen Auflösung der Liko-Bank

Börsen-Zeitung

Börsen-Zeitung, 5.4.2014

bg Frankfurt - Die deutsche Bankenlandschaft wird zur Jahresmitte um ein Spezialinstitut ärmer. Wie am Freitag bekannt wurde, hat die Gesellschafterversammlung der Liquiditäts-Konsortialbank GmbH (Liko) beschlossen, das Institut per Ende Juli zu liquidieren. Die Liko-Bank war 1974 als Reaktion auf die Herstatt-Insolvenz gegründet worden, um Liquiditätshilfen für ansonsten solvente Institute zur Verfügung zu stellen. Bei insgesamt neun Anträgen kam es in vier Fällen zur Bereitstellung von Krediten. Zuletzt war dies zwischen 1983 bis 1985 der Fall.

Seitdem fristete die Bank ein Schattendasein, obwohl zur Jahrtausendwende eine Ausweitung der "Rettungsbank" auf europäisches Format diskutiert wurde (vgl. BZ vom 3. 5. 2000). Die Bundesbank und das damalige Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen plädierten dafür, konnten die Mitgesellschafter aus den Bankenverbänden damals aber nicht ...

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Weitere News

weitere News

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten