Goldman Sachs erwartet weiteren Ölpreis-Verfall

onvista

Die Ölpreise befinden sich weiter auf Talfahrt. Seit dem Sommer sind die Kurse um die Hälfte eingebrochen. Die US-Bank Goldman Sachs hat nun ihre Prognose für den Ölpreis drastisch gekürzt und erwartet einen weiteren Kursverfall.

Goldman Sachs erwartet weiteren Ölpreis-Verfall

Die Ölpreise sind auch zu Wochenbeginn erneut unter Druck geraten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Februar kostete am Montag zeitweilig weniger als 50 US-Dollar. Auch ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) verbilligte sich weiter. Seit dem Sommer sind die Kurse um die Hälfte eingebrochen – und Analysten rechnen mit weiteren Kursverlusten.

Die US-Bank Goldman Sachs hat zu Wochenbeginn ihre Prognosen für den Ölpreis drastisch gekürzt. Bank-Analysten setzten die Sechs-Monats-Erwartung für Brent-Öl auf 43 US-Dollar fest. Gegenüber der vorherigen Schätzung von 85 Dollar hat sich die Erwartung damit fast halbiert. Langfristig sieht Goldman Sachs den Preis für Rohöl nur noch bei 70 nach zuvor 90 Dollar.

Ein neues Gleichgewicht dürfte der Rohölmarkt nach Einschätzung von Goldman Sachs erst nach einer längeren Zeit mit niedrigen Preisen finden. Die Analysten halten einen Preis von rund 40 Dollar je Barrel Rohöl im ersten Halbjahr 2015 für notwendig, um den Schieferölboom in den USA zu dämpfen.

Die Lagerbestände werden in den kommenden sechs Monaten voraussichtlich noch zulegen, hieß es in einer am Montag vorgelegten Studie. Die Kapazitäten von Lagern und Tankern erlaubten es, einen Überschuss von einer Million Barrel täglich zu lagern. Dadurch könne der Markt viel länger als früher mit einem Überangebot zurechtkommen.

Das Ölkartell Opec hat unter Führung von Saudi-Arabien hat bisher nicht mit einer Produktionskürzung auf den Preissturz reagiert. Einige Experten erwarten erst für die zweite Jahreshälfte eine gewisse Preiserholung, wenn dann die Nachfrage nach Öl saisonal bedingt wieder steigt.

OnVista/dpa-AFX
Foto: Leonid Ikan/shutterstock.com

Weitere News

weitere News
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten