Intel: Schwache Quartalszahlen lassen die Anleger flüchten – Aktie knickt zweistellig ein

onvista

Die heute veröffentlichten Q3-Zahlen von Intel haben den Anlegern überhaupt nicht gefallen und sie dazu gebracht, in Scharen aus den Papieren zu flüchten. Vor allem das Geschäft mit Rechenzentren ist in den zurückliegenden drei Monaten nicht sehr gut gelaufen.

Intel: Schwache Quartalszahlen lassen die  Anleger flüchten – Aktie knickt zweistellig ein

Die Papiere des Chipkonzerns knickten als klares Schlusslicht im stagnierenden US-Leitindex Dow Jones Industrial um knapp elf Prozent auf rund 48 US-Dollar ein und fanden sich damit auf dem Niveau von Anfang August wieder.

In Reaktion auf die Quartalszahlen korrigierten viele Analysten ihre Kursziele nach unten. Insgesamt habe Intel bei der Marge die Markterwartung verfehlt, schrieb der Fachmann John Pitzer von der Bank Credit Suisse. Der Experte Harlan Sur von der US-Bank JPMorgan ergänzte, die Nachfrage aus den Unternehmen sei generell schwach gewesen.

Knock-Outs zur Intel Aktie

Kurserwartung
Intel-Aktie wird steigen
Intel-Aktie wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: StockStudio/ Shutterstock.com

onvista-Ratgeber: Depot-Vergleich – So finden Sie den besten Broker 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Intel Aktie

  • 47,45 USD
  • +0,85%
27.11.2020, 19:00, Nasdaq

onvista Analyzer zu Intel

Intel auf halten gestuft
kaufen
8
halten
2
verkaufen
14
8% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 39,70 €.
alle Analysen zu Intel
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Intel (4.527)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Intel" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten