Kreise: Cerberus stößt große Pakete an Deutscher Bank und Commerzbank ab

onvista · Uhr

Der US-Hedgefonds Cerberus trennt sich Kreisen zufolge von großen Aktienpaketen an deutschen Banken. Das von Stephen Feinberg gemanagte Investmentvehikel biete etwa 21 Millionen Papiere der Deutschen Bank und rund 25,3 Millionen Anteilscheine der Commerzbank in einem beschleunigten Verfahren an, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montag unter Berufung auf ihr vorliegende Verkaufsunterlagen. Das entspricht jeweils einem Drittel des aktuellen Anteils von Cerberus. Der Anteil des Fonds an der Deutschen Bank läge nach erfolgreicher Transaktion noch bei etwa zwei Prozent, der an der Commerzbank bei gut drei Prozent.

Anleger reagierten zunächst verunsichert. Die Aktienkurse beider Banken rutschten auf der Handelsplattform Tradegate in einer ersten Reaktion jeweils um knapp zwei Prozent ab.

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: 360b / Shutterstock.com

Testsieger onvista bank: Kostenlose Depotführung, nur 5,- € Orderprovision und komfortables Webtrading! Mehr erfahren > > (Anzeige)