Mehrere Tote und Verletzte bei Explosion in afghanischer Moschee

Reuters

Kabul (Reuters) - Bei einer großen Explosion während des Freitagsgebets in einer Moschee im südafghanischen Kandahar sind nach Behördenangaben mindestens 15 Menschen getötet und 31 weitere verletzt worden.

Die Zahl der Opfer könne aber noch steigen, sagte Nematullah Wafa, ein ehemaliger Vertreter des Provinzrats. Sondereinsatzkräfte der Taliban, die im August in Afghanistan die Macht übernommen haben, sicherten das Gelände. Die Bevölkerung wurde aufgerufen, Blut zu spenden. Pressefotos in sozialen Medien zeigten zahlreiche Menschen, die offenbar tot oder ernsthaft verletzt auf dem blutverschmierten Boden der schiitischen Moschee lagen. Weitere Details waren zunächst nicht verfügbar.

Erst vor wenigen Tagen waren bei einem Anschlag auf eine Moschee in der nordafghanischen Stadt Kundus zahlreiche Menschen getötet worden. Die radikal-islamische Miliz Islamischer Staat (IS) hatte die Tat für sich reklamiert.

Weitere News

weitere News
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten