„Netflix besitzt eine großen kompetitiven Nachteil im Vergleich zu Walt Disney“

Fool.de · Uhr

Netflix und Walt Disney zu vergleichen, das ist in den kommenden Wochen bestimmt wieder sehr en vogue. Der Streaming-Platzhirsch schwächelt derzeit. Ob der Verfolger im Streaming-Markt aufholen kann, das ist eine spannende Frage. Allerdings eine, die wir erst wirklich beantworten können, wenn wir Klarheit über die frischen Zahlen haben.

Ob die Aktien von Netflix oder Walt Disney jetzt der attraktivere Kauf sind, daran dürften sich auch in Zukunft und durch die Korrektur des Platzhirschs die Geister scheiden. Ein Analyst hat nun jedenfalls eine klare Meinung dazu. Und sagt sogar, dass es einen kompetitiven Nachteil gibt, den der Platzhirsch gegenüber seinem Verfolger besitzt.

Netflix: Der kompetitive Nachteil gegenüber Walt Disney

Genauer gesagt ist es ein Analyst aus dem Hause New Constructs, der sich zu Netflix und Walt Disney geäußert hat. Natürlich ist die aktuelle Schwächeperiode ein Thema. Aber auch strukturelle Vor- und Nachteile verschiedener Geschäftsmodelle, was uns zu unserem heutigen Leitmotiv führt.

Der Analyst spricht davon, dass Walt Disney unterm Strich mehr Möglichkeiten besitzt, seinen Content zu monetarisieren. Es gibt eben nicht nur das Streaming als Kerngeschäft. Nein, sondern auch die Möglichkeit, über Freizeitparks und selbst das Lizenzieren von Inhalten Umsätze zu erzielen. Das sei ein Vorteil für die Erfolgsgeschichte, den Netflix eben nicht habe.

Zudem dürfe man nicht vergessen, dass die Verfolger aufholen. Der Gesamtkonzern hat schließlich mit Hulu und ESPN+ per Ende des vorherigen Quartals 173 Mio. Streamer. Wohingegen der Platzhirsch es auf 222 Mio. schafft. Wenn die Konkurrenz es schafft, hier aufzuschließen, könnten sich bewertungstechnisch weitere Dinge und Veränderungen ergeben.

Aus diesen Gründen ist der besagte Analyst jedenfalls nicht gerade zuversichtlich, was Netflix angeht. Und eher optimistisch, was die allgemeine Ausrichtung von Walt Disney mit bedeutendem Content auf vielen Ebenen anbelangt. Aber es gibt vielleicht auch noch mehr.

Die Notwendigkeit, stets mitzuhalten

Netflix besitzt für mich einen strategischen Imperativ, stets mithalten zu müssen. Auch die derzeit diskutierten Preiserhöhungen zeigen, dass das Management weitere freie Mittel für die Investitionen in den Content schaffen muss. Qualität und Quantität oder Qualität, die man aus der Quantität gewinnt, sind hier der Anspruch. Wobei es durchaus einige Erfolge gibt. Stranger Things und Squid Game sind hier eigentlich erst die Spitze eines viel bedeutenderen Eisbergs.

Walt Disney kann wiederum aus seinem Content-Universum schöpfen und neue Inhalte aus bestehenden, erfolgreichen Reihen etablieren. Das erhöht wiederum die Trefferquote, was die Beliebtheit und „Blockbuster“ angeht. Die Bewertung ist natürlich ein anderes Thema. Aber im Rahmen der aktuellen Tech- und Wachstumskorrektur sind viele Chancen preiswerter. Jetzt selektiv zu agieren und auf Qualität und attraktive Geschäftsmodelle zu setzen, ist womöglich umso wichtiger.

Der Artikel „Netflix besitzt eine großen kompetitiven Nachteil im Vergleich zu Walt Disney“ ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netlifx und Walt Disney und empfiehlt die folgenden Optionen. Long January 2024 $145 Call auf Walt Disney und Short January 2024 $155 Call auf Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2022

Foto: The Motley Fool.