Neue Studie zeigt auf, dass mehr Auftragsforschungsinstitute Maßnahmen ergreifen, um dem dringenden Bedarf an schnelleren klinischen Studien gerecht zu werden

BUSINESS WIRE

90 % der Auftragsforschungsinstitute (Clinical Research Organizations, CROs) vereinheitlichen klinische Abläufe

COVID-19 bringt Fortschritte in den Bereichen Studienbeginn, Kollaboration und Ausführung voran

Auftragsforschungsinstitute machen bedeutende Fortschritte bei der Modernisierung und Verkürzung klinischer Studien, so die Ergebnisse der aktuellen Veeva Unified Clinical Operations Survey: Annual CRO Report (Veeva-Umfrage zu vereinheitlichten klinischen Abläufen: Jährlicher Bericht für Auftragsforschungsinstitute). COVID-19 hat den Bedarf an der schnelleren Durchführung und noch nie dagewesenen Präzision dramatisch gesteigert. Die Ergebnisse von Veeva Systems (NYSE:VEEV) zeigen, dass Auftragsforschungsinstitute entscheidende Maßnahmen ergriffen haben, um die Studiendurchführung zu optimieren. Dazu wurden neue digitale Strategien und Technologien eingeführt, die Informationssilos beseitigen, manuelle Prozesse ersetzen und die Zusammenarbeit bei Studien unterstützen.

Nahezu alle befragten Auftragsforschungsinstitute (90 %) haben größere Initiativen zur Vereinheitlichung der klinischen Abläufe eingeleitet, ein wichtiger Baustein für eine schnellere und effizientere Forschung. Die Bemühungen zur Vereinheitlichung gingen über die internen Systeme und Prozesse der Auftragsforschungsinstitute hinaus. Die Vereinfachung der Zusammenarbeit und des Informationsaustauschs mit Forschungseinrichtungen und Sponsoren wurde von den Auftragsforschungsinstituten durchgängig als einer der Bereiche mit der höchsten Priorität und als Schlüsselfaktor für die laufenden Modernisierungsbemühungen genannt.

Zusätzlich zu den messbaren Fortschritten in allen Bereichen zeigt der Bericht auch, dass die Auftragsforschungsinstitute in allen klinischen Bereichen Optimierungen vornehmen. Die Auftragsforschungsinstitute konzentrieren sich vor allem auf Fragen der Zusammenarbeit und der zielgerichteten Technologie, wenn es darum geht, die Verzögerungen beim Studienbeginn zu beseitigen, die eine der Hauptursachen für Studienverzögerungen sind. Das TMF-Management, ein wichtiger Baustein für den Informationsaustausch, war ebenfalls ein Lichtblick, da die meisten Auftragsforschungsinstitute jetzt eTMF-Anwendungen mit erweiterten digitalen und kollaborativen Funktionen nutzen (70 %, ein Anstieg um 49 Prozentpunkte gegenüber 2014). Ein weiterer Bereich ist CTMS: Auftragsforschungsinstitute steigen auf moderne Lösungen um, um die Einhaltung von Standards, die Transparenz des Studienstatus und die Überwachung zu verbessern.

„Die Branche hat mit beispielloser Innovation und Geschwindigkeit auf die Pandemie reagiert, und im Hinblick auf die Zukunft besteht die Möglichkeit, diese Erkenntnisse zu nutzen, um langfristige Verbesserungen voranzutreiben, die die klinische Forschung schneller machen können“, sagte Jim Reilly, Vice President für den Bereich Vault R&D bei Veeva Systems. „Es ist viel versprechend, die Fortschritte zu sehen, die Auftragsforschungsinstitute machen, um den Wechsel zu einer einheitlichen klinischen Landschaft zu ermöglichen, die dazu beitragen kann, dass dies Realität wird.“

Die Veeva Unified Clinical Operations Survey: Annual CRO Report untersucht die Fortschritte der Auftragsforschungsinstitute bei der Modernisierung der klinischen Abläufe anhand der Erfahrungen und Meinungen der befragten Auftragsforschungsinstitute weltweit. Die jährliche Studie beschreibt die Treiber, Hindernisse und Vorteile eines einheitlichen klinischen Betriebsmodells aus der Sicht eines Auftragsforschungsinstituts. Darüber hinaus werden die Branchenfortschritte bei der Vereinheitlichung von Systemen und Prozessen für klinische Studien und der stärkeren Einbindung von Stakeholdern während der Studiendurchführung aufgezeigt. Der vollständige Bericht ist online verfügbar unter veeva.com/CROReport.

Über Veeva Systems

Veeva ist der weltweit führende Anbieter von Cloud-Software für die Life-Science-Branche. Veeva hat sich der Innovation, höchster Produktqualität und dem Kundenerfolg verschrieben und bedient mehr als 975 Kunden, von den größten Pharmakonzernen der Welt bis hin zu neu gegründeten Biotechfirmen. Als gemeinnützige Gesellschaft ist Veeva verpflichtet, die Interessen aller Stakeholder, einschließlich der Kunden, Mitarbeiter, Aktionäre und der Branchen, für die das Unternehmen tätig ist, in ein ausgewogenes Verhältnis zu bringen. Weitere Informationen finden Sie unter veeva.com/eu.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, so etwa zur Marktnachfrage und zur Akzeptanz der Produkte und Dienstleistungen von Veeva, zu den Ergebnissen aus der Nutzung von Produkten und Dienstleistungen von Veeva und zu allgemeinen Geschäftsbedingungen (einschließlich der laufenden Auswirkungen von COVID-19), insbesondere in der Life-Sciences-Branche. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf vergangenen Geschäftsleistungen von Veeva und den aktuellen Plänen, Schätzungen und Erwartungen des Unternehmens und stellen keine Zusicherung dar, dass diese Pläne, Schätzungen oder Erwartungen erreicht werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen stehen für die Erwartungen von Veeva zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung. Spätere Ereignisse könnten dazu führen, dass diese Erwartungen sich ändern, und Veeva lehnt jegliche Verpflichtung zu einer Aktualisierung der zukunftsgerichteten Aussagen in der Zukunft ab. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich davon abweichen. Zusätzliche Risiken und Unsicherheiten, die sich auf die Finanzergebnisse von Veeva auswirken könnten, sind unter den Überschriften „Risikofaktoren“ („Risk Factors“) und „Stellungnahme und Analyse der Unternehmensleitung zur finanziellen Lage und den Geschäftsergebnissen“ („Management’s Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations“) in der Einreichung des Unternehmens auf Formular 10-Q für den zum 31. Oktober 2020 zu Ende gegangenen Zeitraum enthalten. Diese ist auf der Website des Unternehmens unter veeva.com im Bereich für Investoren und auf der Website der SEC unter sec.gov verfügbar. Weitere Informationen zu potenziellen Risiken, die sich auf die tatsächlichen Ergebnisse auswirken könnten, werden in anderen Einreichungen enthalten sein, die Veeva gelegentlich bei der SEC vorlegt.

© 2021 Veeva Systems Inc. Alle Rechte vorbehalten. Veeva, V, Vault und Crossix sind eingetragene Marken von Veeva Systems Inc.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210305005294/de/

Deivis Mercado

Veeva Systems

925-226-8821

deivis.mercado@veeva.com

Kurs zu VEEVA SYSTEM INC. Aktie

  • 268,29 USD
  • -0,87%
14.04.2021, 22:10, NYSE

onvista Analyzer zu VEEVA SYSTEM INC.

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere BUSINESS WIRE-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf VEEVA SYSTEM I... (482)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten