onvista-Wochenausblick: Dax im Spannungsfeld von Wahl, Geldpolitik und Konjunktur

onvista
onvista-Wochenausblick: Dax im Spannungsfeld von Wahl, Geldpolitik und Konjunktur

Den Anlegern am deutschen Aktienmarkt steht eine politisch, geldpolitisch und konjunkturell ereignisreiche Woche ins Haus. In der Vorwoche konnte der Leitindex Dax aufgrund anhaltender Inflations- und Konjunktursorgen sowie der unklaren US-Geldpolitik keine klare Richtung ausbilden. Angesichts der Bundestagswahl am 26. September, der mit Spannung erwarteten Fed-Sitzung und der Bekanntgabe wichtiger Wirtschaftsdaten dürfte sich daran zumindest bis zur Wochenmitte nichts ändern. Mit den sinkenden Corona-Infektionen scheint zumindest ein größerer Belastungsfaktor zunehmend in den Hintergrund zu treten.

Für weitere Aktienrekorde sei es vermutlich noch zu früh, glaubt Helaba-Volkswirtin Claudia Windt. „Die konjunkturellen Risiken im Zusammenhang mit Delta sind unseres Erachtens noch nicht vom Tisch, das zeigt sich eindrucksvoll in China. Denn anders als in den USA enttäuschten die chinesischen Konjunkturdaten eher.“ Hinzu komme die Schieflage des überschuldeten Immobilienentwicklers Evergrande. Mit Verbindlichkeiten von 300 Milliarden US-Dollar, was gut 2 Prozent des chinesischen Bruttoinlandsprodukts entspreche, „könnte das Unternehmen für einen „Lehman-Effekt“ zumindest im chinesischen Bankensektor sorgen“, fürchtet Windt.

Bei der Bundestagswahl spricht für den LBBW-Aktienstrategen Uwe Streich einiges dafür, dass die SPD stärkste Kraft wird. Denkbar seien dabei vier unterschiedliche Drei-Parteien-Koalitionen sowie eine Koalition aus lediglich zwei Parteien. „Bei drei dieser fünf denkbaren Kombinationen (Deutschland, Jamaika, Ampel) dürfte die Erringung einer Sitzmehrheit im Parlament kein Problem sein, bei den verbleibenden beiden Konstellationen (Rot/Rot/Grün, GroKo) könnte es allerdings knapp werden“, erwartet Streich. Für ihn ist derzeit eine Ampel-Koalition die wahrscheinlichste aller Varianten. Dies würde die Aktienanleger vermutlich zwar nicht in Entzückung versetzen, wäre wegen der Beteiligung der FDP allerdings eine weniger aufgeregte Entwicklung als im Falle von Rot/Grün, so Streich.

Knock-Outs zum Dow Jones

Kurserwartung
Index wird steigen
Index wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Bereits an diesem Montag geht der auf 40 Titel erweiterte Dax an den Start. Die zehn in die erste deutsche Börsenliga aufsteigenden Aktien sind: Airbus , Brenntag , Hellofresh , Porsche SE , Puma DE0006969603>, Qiagen , Sartorius , Siemens Healthineers , Symrise und Zalando . Im Gegenzug wird der MDax der mittelgroßen Werte von 60 auf 50 Titel verkleinert.

Zudem steht die neue Woche im Zeichen der weltweiten Zentralbank-Entscheidungen, allen voran die der US-Notenbank Fed am Mittwoch, aber auch von Ländern wie Japan, Großbritannien, Norwegen, Schweden und der Schweiz. Christian Scherrmann, Volkswirt bei der Fondsgesellschaft DWS, rechnet dabei noch nicht mit einem größeren geldpolitischen Umschwenken der Fed: „Die jüngsten Äußerungen hochrangiger US-Notenbanker deuten unseres Erachtens nicht darauf hin, dass in der kommenden Sitzung wesentliche Veränderungen bekannt gegeben werden. Weder dürfte die US-Notenbank ausreichende weitere Fortschritte, geschweige denn eine Reduktion der Anleihekäufe ankündigen.“

Denn die zuletzt eher moderate Erholung des US-Arbeitsmarktes und die Unsicherheit um die Delta-Variante verringerten den Druck, die Geldpolitik voreilig anzupassen. „Wir sind der Meinung, dass die Währungshüter abwarten werden, ob der versprochene Anstieg der Neueinstellungen aufgrund des Auslaufens der erweiterten Arbeitslosenunterstützung im September tatsächlich eintritt“, bemerkte Scherrmann. Er glaubt weiterhin, dass eine Drosselung der Anleihekäufe erst auf der November-Sitzung der Fed bekanntgegeben wird.

Mit Blick auf Konjunkturdaten dürfte in der neuen Woche der Donnerstag am spannendsten werden. Dann werden die als wichtige Frühindikatoren geltenden Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland, der Eurozone und den USA veröffentlicht. Für Chris-Oliver Schickentanz, Chefanlagestratege bei der Commerzbank, deutet für die Eurozone alles auf ein starkes drittes Quartal hin. „Maßgeblich hierfür ist die fortgesetzte Erholung im Dienstleistungssektor nach der Lockerung der Corona-Beschränkungen“, erklärte Schickentanz. Zum Wochenausklang am Freitag stehen ferner die neuesten Zahlen zum Ifo-Geschäftsklima auf der Agenda.

Termine für die kommende Woche:

MONTAG, DEN 20. SEPTEMBER 2021

TERMINE UNTERNEHMEN

18:00 DEU: Festveranstaltung zur Dax-Erweiterung mit Vertretern von Deutscher Börse und den 10 neuen Dax-Konzernen

AUT: Bawag Group

USA: Baxter International

TERMINE KONJUNKTUR

08:00 DEU: Erzeugerpreise 08/21

10:00 ESP: Handelsbilanz 07/21

16:00 USA: NAHB Wohnungsmarkt-Index 09/21

SONSTIGE TERMINE

09:30 DEU: Fortsetzung Prozess im «Cum-Ex»-Verfahren gegen ehemalige Mitarbeiter der inzwischen insolventen Maple Bank, Frankfurt/M.

10:00 DEU: Jahres-PK Verband der Deutschen Küchenmöbelindustrie, Löhne

HINWEIS:

Börsenfeiertag in China, Japan und Südkorea

DIENSTAG, DEN 21. SEPTEMBER 2021

TERMINE UNTERNEHMEN

08:00 GBR: Kingfisher, Halbjahreszahlen

09:00 FRA: Erstnotiz der Vivendi-Abspaltung Universal Music Group an der Amsterdamer Börse

09:15 DEU: Fortsetzung Prozess gegen Ex-Audi-Chef Stadler und drei Ingenieure, München

22:00 USA: Adobe, Q3-Zahlen

22:00 USA: FedEx, Q1-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

00:00 DEU: Bundesfinanzministerium Monatsbericht 09/21

08:00 CHE: Handelsbilanz 08/21

09:30 SWE: Notenbank-Entscheidung

14:30 USA: Baugenehmigungen 08/21

14:30 USA: Leistungsbilanz 08/21

SONSTIGE TERMINE

FRA: OECD Zwischenbericht zu den Wirtschaftsaussichten

HINWEIS:

Börsenfeiertag in China, Japan und Südkorea

MITTWOCH, DEN 22. SEPTEMBER 2021

TERMINE UNTERNEHMEN

08:00 DEU: Verbio, Jahreszahlen (detailliert)

09:15 DEU: Fortsetzung Prozess gegen Ex-Audi-Chef Stadler und drei Ingenieure, München

DEU: Schaltbau AG Ende der First zur Annahme des Übernahmeangebots von Carlyle

TERMINE KONJUNKTUR

11:00 ITA: Industrieumsatz 07/21

13:00 USA: MBA Hypothekenanträge

16:00 EUR: Verbrauchvertrauen 09/21

16:00 USA: Wiederverkäufe Häuser 08/21

20:00 USA: Notenbank-Entscheidung + Pk 20.30

SONSTIGE TERMINE

09:30 DEU: Institut für Weltwirtschaft veröffentlicht Konjunkturprognose im Herbst für Deutschland, den Euroraum und die Welt, Kiel

10:00 DEU: Ifo Pk zur neuen Konjunktur-Prognose für 2021 und 2022

10:00 EUR: Informelles Treffen der für Verkehr zuständigen EU-Minister, Kranj

11:00 DEU: Online-Jahres-Pk des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) Baden-Württemberg, Stuttgart

11:00 POL: Polens Verfassungsgericht entscheidet voraussichtlich über die Frage des Vorrangs von nationalem Recht gegenüber EU-Recht, Warschau

16:00 DEU: Online-Veranstaltung «Sustainable Finance – Kann Klimaschutz durch ein nachhaltiges Finanzsystem gelingen?», Mannheim

DEU: Tarifverhandlungen für das Bauhauptgewerbe, Berlin

EUR: Wöchentliche Sitzung der EU-Kommission, Brüssel

HINWEIS:

Börsenfeiertag in Hongkong und Südkorea

DONNERSTAG, DEN 23. SEPTEMBER

TERMINE UNTERNEHMEN

22:00 USA: Nike, Q1-Zahlen

USA: Costco Wholesale, Q4-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

08:45 FRA: Geschäftsklimaindex 09/21

09:15 FRA: Markit PMI Produktion 09/21

09:15 FRA: Markit PMI Dienstleistung 09/21

09:30 CHE: Notenbank-Entscheidung

09:30 DEU: Markit PMI Produktion 09/21

09:30 DEU: Markit PMI Dienstleistung 09/21

10:00 EUR: Markit PMI Produktion 09/21

10:00 EUR: Markit PMI Dienstleistung 09/21

10:00 NOR: Notenbank-Entscheidung

10:30 GBR: Markit PMI Produktion 09/21

10:30 GBR: Markit PMI Dienstleistung 09/21

11:30 EUR: EZB Zuteilung neunter TLTRO3

13:00 GBR: Notenbank-Entscheidung

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (wöchentlich)

15:45 USA: Markit PMI Produktion 09/21

15:45 USA: Markit PMI Dienstleistung 09/21

16:00 USA: Frühindikator 08/21

SONSTIGE TERMINE

10:00 EUR: Auftakt Informelles Treffen der für Verbraucherschutz zuständigen EU-Minister, Kranj

10:00 EUR: Informelles Treffen der EU-Minister zuständig für Verkehr, Telekommunikation und Energie – 3. Tag, Kranj

HINWEIS:

Börsenfeiertag in Japan

FREITAG, DEN 24. SEPTEMBER

TERMINE UNTERNEHMEN

08:00 EUR: Acea NfZ-Neuzulassungen 07 + 08/21

GBR: Standard Chartered Veranstaltung zu Digitalisierung und Innovation

TERMINE KONJUNKTUR

01:00 GBR: GfK-Verbrauchervertrauen 09/21

01:30 JPN: Verbraucherpreise 08/21

10:00 DEU: Ifo-Index 09/21

10:00 ITA: Produzenten- und Verbrauchvertrauen 09/21

15:00 BEL: Geschäftsklima 09/21

16:00 USA: Neubauverkäufe 08/21

SONSTIGE TERMINE

09:00 DEU: Fortsetzung Prozess gegen den Ex-Chef des früheren Fahrradbauers Mifa Sangerhausen wegen Betrugs im besonders schweren Fall, Halle (Saale)

DEU: Dritte Runde Tarifverhandlungen für die 140 000 Beschäftigten der privaten Banken in Deutschland, Berlin

EUR: Ratingüberprüfungen Fitch zu Belgien, Island und Zypern

EUR: Ratingüberprüfungen Moody’s zu Schweden und Ungarn

EUR: Ratingüberprüfung S&P zu Deutschland

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: onvista

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 35.232,20 Pkt.
  • -0,17%
18.10.2021, 21:39, außerbörslich
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (29.183)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "Dow Jones" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten