Pressestimme: 'Mitteldeutsche Zeitung' zu Ungarn/EU

dpa-AFX

HALLE (dpa-AFX) - "Mitteldeutsche Zeitung" zu Ungarn/EU:

"Die EU scheint hilflos. Das längst gültige Rechtstaatsverfahren tritt seit Jahren auf der Stelle. Dabei wird es auch bleiben, weil Polen und Ungarn sich gegenseitig helfen und die notwendige Mehrheit im Rat der Staats- und Regierungschefs verhindern. Der Vorschlag, nunmehr die schärfste Waffe zu ziehen und die Vergabe von Brüsseler Subventionen an die Beachtung von Rechtstaatlichkeit und Demokratie zu knüpfen, ist bisher gescheitert. Niemand weiß, woher dafür eine Mehrheit kommen sollte. Denn die Sünder müssten selbst ihrer Bestrafung zustimmen. Orbán nutzt die Gunst dieser Situation schamlos aus, um seine Macht auszubauen. So ohnmächtig ist die EU wirklich."/yyzz/DP/nas

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu HTX HUF Index

  • 8.148,54 Pkt.
  • -1,23%
29.05.2020, 17:50, Wiener Börse

Weitere Werte aus dem Artikel

PTX PLN 1.439,03 Pkt.-0,05%

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "HTX HUF" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten