RTL-Umsatz sinkt erwartungsgemäß - Corona-Krise drückt auf Werbeerlöse

dpa-AFX

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Der Medienkonzern RTL Group hat im ersten Quartal wegen schwacher Werbeeinnahmen infolge der Corona-Pandemie weniger umgesetzt. Der Erlös sei im ersten Quartal um etwas mehr als drei Prozent auf 1,47 Milliarden Euro gesunken, teilte die im MDax notierte Bertelsmann-Tochter am Donnerstag in Luxemburg mit. Experten hatten mit einem Rückgang in dieser Größenordnung gerechnet. Wegen der hohen Unsicherheit durch die Corona-Krise sei es derzeit weiter nicht möglich einen Ausblick auf das Geschäft im laufenden Jahr abzugeben. RTL hatte Anfang April die Prognose zurückgenommen. Um das Geld in der Krise im Haus zu halten, strich der Konzern zudem die Dividende./zb/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu RTL Aktie

  • 47,10 EUR
  • -0,67%
12.05.2021, 17:10, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu RTL

RTL auf übergewichten gestuft
kaufen
15
halten
32
verkaufen
0
31% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 47,10 €.
alle Analysen zu RTL
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf RTL (640)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "RTL" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten