STARBUCKS - Dieser Kaffee schmeckt den Anlegern überhaupt nicht

GodmodeTrader
Starbucks Corp. - WKN: 884437 - ISIN: US8552441094 - Kurs: 104,990 $ (Nasdaq)

Anfang des Monats analysierte ich die Starbucks-Aktie mit folgender Headline: "Die nächste, vielleicht letzte Chance?" Gemeint war, dass die Aktie aus technischer Sicht kurz vor dem Abgrund stand, sich aber aufgrund einer Clusterunterstützung ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis für Erholungstrades zur Oberseite ergaben. Das Fazit lautete: "Der Anstieg im September bei der Starbucks-Aktie war nur eine Zwischenerholung. Das konnten die Bullen noch verschmerzen. In der aktuellen Situation kann jeder weitere Fehltritt aber böse Folgen haben. Reizvolle Rebound-Spekulationen sollten daher eng abgesichert werden."

Anschließend lief es relativ unbefriedigend weiter. Die Aktie bildete auf Intraday-Basis noch ein, zwei Tiefs aus, erholte sich aber im Handelsverlauf immer wieder und absolvierte zuletzt doch noch die Gegenbewegung bis auf 114,86 USD. Kurzum: Das Ganze war sehr schwer zu handeln. Der Abwärtstrend seit dem Allzeithoch blieb ungefährdet intakt. Heute passiert wiederum exakt das, was laut der letzten Analyse nicht passieren durfte. Die Bullen stolpern, per Down-Gap fällt der Wert nicht nur durch den EMA200, sondern auch durch die Supportzone um 109 USD und schlägt direkt im nächsten Unterstützungsbereich um 104 USD auf.

Der Grund ist schnell gefunden. Die Quartalszahlen kamen am Markt nicht gut an. Mit einem Gewinn je Aktie von 1,00 USD toppte das Management die Analystenschätzung von 0,99 USD je Aktie zwar leicht, blieb beim Umsatz mit 8,1 Mrd. USD aber unter den vom Markt erwarteten 8,2 Mrd. USD stehen. Vorrangig fiel aber der Ausblick auf das Geschäftsjahr 2022 enttäuschend aus. Starbucks möchte den bereinigten Gewinn um mindestens 10 % steigern, der Markt rechnete mit mindestens 15 %. Gerade höhere Löhne dürften das Ergebnis belasten.

Mit den heutigen Kursverlusten wirkt das mittelfristige Chartbild der Starbucks-Aktie nun stark angeschlagen. Zwar kann der Bereich um 104 USD eine Erholung einleiten. Unterhalb der Abrisskante bei 108,88 USD und des EMA200 bei derzeit gut 110,30 USD dominieren aber klar die Abwärtsrisiken, womit ein Test der Tiefs um 96 USD einzuplanen wäre. Prozyklische Kaufsignale entstehen erst oberhalb des Zwischenhochs bei 115,57 USD.

Fazit: Starbucks ist weiterhin hoch bewertet wie ein Wachstumsunternehmen, doch das Gewinnwachstum wird sich im kommenden Jahr deutlich abflachen. Als langfristiger Anhaltspunkt: Bis Mitte des Jahrzehnts rechnet der Markt mit einem Ergebnis von gut 5,00 USD je Aktie. Der Wert wäre selbst dann mit einem KGV von 20 kein Schnäppchen. Aus charttechnischer Sicht dominieren mittelfristig unterhalb von 110 USD die Bären.

Jahr20202021e*2022e*
Umsatz in Mrd. USD23,5229,1632,00
Ergebnis je Aktie in USD0,793,053,67
KGV1333529
Dividende je Aktie in USD1,641,842,00
Dividendenrendite1,56 %1,75 %1,90 %
*e = erwartet
Starbucks-Aktie

50 EUR als Neukunde bei comdirect

Sichern Sie sich jetzt 50 EUR Prämie bis zum 30.11.2021 bei unserem angebundenen Broker! Alle weiteren Informationen erhalten Sie hier.

GodmodeTrader 2021 - Autor: Bastian Galuschka, Stv. Chefredakteur)

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Kaffee Rohstoff

  • 238,10 USc
  • -2,33%
21.01.2022, 19:29, ICE Futures U.S.
Weitere GodmodeTrader-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Kaffee" wird sich in absehbarer Zeit nicht verändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "Kaffee"-Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten