Wirecard: Bafin informiert Staatsanwaltschaft über möglichen Insiderhandel – Problematischer Post aus Börsen-Forum erregt Verdacht

onvista

Die Finanzaufsicht Bafin hat die Staatsanwaltschaft München über einen Insider-Verdacht beim kollabierten Zahlungs-Dienstleister Wirecard informiert.

Wirecard: Bafin informiert Staatsanwaltschaft über möglichen Insiderhandel – Problematischer Post aus Börsen-Forum erregt Verdacht

Eine Bafin-Sprecherin bestätigte am Montagabend einen entsprechenden „Handelsblatt“-Vorab-Bericht. Darin hatte es geheißen, problematisch sei unter anderem ein Post in einem Börsen-Forum. Acht Tage vor dem Wirecard-Crash habe darin ein Nutzer geschrieben, dass der Bilanzprüfer EY am 18. Juni nicht uneingeschränkt testieren werde. Die Wirecard-Geschäftsführung habe keine erforderlichen Nachweise erbracht, woher erhebliche Summen als Sicherheiten auf Treuhandkonten stammten und Mitarbeiter hätten die Information weitergegeben, habe es in dem Post geheißen.

Damit habe der anonyme Hinweisgeber das Prüfergebnis von EY vorweg genommen, so das „Handelsblatt“. Schon im Frühjahr 2020 seien Konzerninsider bei Wirecard über Probleme mit der Abschlussprüfung informiert gewesen.

Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München bekräftigte am Abend auf Anfrage lediglich frühere Aussagen, dass es umfangreiche Ermittlungen gegen den ehemaligen Wirecard-Vorstandschef Markus Braun und weitere Beschuldigte gebe. Dabei würden alle in Betracht kommenden Straftaten geprüft. Zur Frage ob auch Insiderhandel dazu gehört, wollte sie sich nicht äußern.

Auch frühe und in hohem Volumen ausgeführte Leerverkäufe mehren den Verdacht auf Insidertrading im Fall Wirecard. So hat beispielsweise der Hedgefonds TCI nach eigenen Aussagen rund 200 Millionen Dollar mit Short-Wetten gegen das Wirecard-Papier erzielt.

Auch die Deutsche Bank habe nach Berichten der ARD bereits letztes Jahr im Herbst die vergebenen Kredite an Wirecard „überdacht“ und die Forderungen an andere Banken verkauft.

onvista-Redaktion/reuters

Titelfoto: Anton Garin / Shutterstock.com

Testsieger onvista bank: Kostenlose Depotführung, nur 5,- € Orderprovision und komfortables Webtrading! Mehr erfahren > > (Anzeige)

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Wirecard Aktie

  • 1,61 EUR
  • -1,44%
12.08.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Wirecard

Wirecard auf übergewichten gestuft
kaufen
32
halten
35
verkaufen
10
41% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 1,60 €.
alle Analysen zu Wirecard
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Wirecard (6.857)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten