Zalando-Aktie: Keine Impulse, kein Problem

Fool.de · Uhr (aktualisiert: Uhr)

Bei der Zalando-Aktie sollte es früher oder später um den Turnaround gehen. Bei einem Aktienkurs von 65,82 Euro liegen die besten Tage weit hinter dem E-Commerce-Akteur. Im Moment ist an einen dreistelligen Kurs jedenfalls nicht zu denken.

Was das Problem bei der Zalando-Aktie ist, können wir schnell beantworten: Die auslaufende Pandemie schürt die Sorgen eines moderater werdenden Wachstums. Auch die Profitabilität ist zuletzt ein Hemmnis gewesen. Im dritten Quartal rutschte der E-Commerce-Akteur in die Verlustzone ab, wenn auch nur knapp.

Im Moment fehlen die Impulse, wie jetzt ein Analyst titelt. Allerdings sei das kein Problem mit Blick auf die längerfristige Perspektive. Eine Meinung, die ich weiterhin teile.

Zalando-Aktie: Die nicht problematischen fehlenden Impulse

Die These kommt von Jörg Philipp Frey, einem Analysten aus dem Hause Warburg. Er spricht davon, dass es kurzfristig kaum Impulse gebe, die einen schnellen Richtungswechsel einläuten. Aber einen Investment-Case, der von einer günstigen Bewertung gezeichnet ist, die inzwischen das Auslaufen der Pandemie mehr als eingepreist haben dürfte.

Oder anders ausgedrückt: Die Zalando-Aktie ist attraktiv. Und das bewerte ich ähnlich. Jedenfalls hat der Abverkauf von mehr als einem Drittel inzwischen dazu geführt, dass der E-Commerce-Akteur mit einem Börsenwert von 17,24 Mrd. Euro bewertet ist. Gemessen am prognostizierten Jahresumsatz in 2021 dürfte das Kurs-Umsatz-Verhältnis knapp über 1,5 liegen. Ohne Zweifel ein zumindest attraktives Bewertungsmaß.

Denken wir das weiter: Das Management der Zalando-Aktie spricht von einem Gross Merchandise Volume von 30 Mrd. Euro bis zum Jahr 2025. Auch das zeigt, dass die jetzige operative Basis erst die Spitze des Eisbergs ist. Das Beste kommt noch, wobei das Bewertungsmaß im Moment einen attraktiven Discount zu bieten hat.

Wichtiger ist jedoch, dass das Management der Zalando-Aktie wachsende Gewinne in Aussicht stellt. Das eigene Geschäft zu skalieren und zu einem höheren Maß an Profitabilität zu führen ist für den Logistik-E-Commerce-Akteur ein wichtiges Erfolgsmerkmal. Vor allem nach der wachstumsstarken Phase ist das ein möglicher Katalysator.

Darum kein Problem …

Wenn wir daher zurück zum eigentlichen Thema kommen, sehen wir: Fehlende Impulse sind kurzfristig vielleicht eine Belastung oder der Auslöser, warum die Zalando-Aktie womöglich eher stagniert. Aber im Zweifel gilt, dass das nicht wesentlich ist. Die Wachstumsgeschichte ist intakt und es besteht weiteres Wachstumspotenzial. Auch, um qualitativ die nächste Stufe in Richtung Profitabilität zu zünden.

Nehmen wir das alles und werfen es in die Waagschale, so überlegt der Foolishe Investor: Brauche ich überhaupt positive Impulse, die kurzfristig wirken? Oder kann ich mich auf Wachstum und die allgemeine Stärke des Unternehmens verlassen? Fragen, die jeder für sich selbst beantworten muss, vor allem im Hinblick auf die mögliche Profitabilität. Aber der Gesamtmix ist so ausgelegt, dass man über kurzfristige Impulse zumindest hinwegsehen sollte.

Der Artikel Zalando-Aktie: Keine Impulse, kein Problem ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022(Werbung)

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.(Werbung)

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2022

Foto: Zalando