Drucken
  • 4,350 USD
  • +0,25
  • +6,09%
WKN
Deutschland
ISIN
Symbol
Sektor
Diverse
Umrechnung: 3,914 EUR

Handelsplatz geschlossen. Öffnungszeiten: 15:30 - 22:00 Uhr.

Handelsplatz geschlossen:Brief n.a.() Kaufen
Eröffnung4,35Hoch / Tief (22.05.20) 4,35 / 4,35 Gehandelte Aktien (22.05.20)1.000 Stk.
Handelsplatz geschlossen:Geld n.a.() Verkaufen Vortag4,10Hoch / Tief (1 Jahr)10,72 / 3,24Performance 1 Monat / 1 Jahr -0,22% / -46,26%
zur Chartanalyse
Kurse

Alle Kurse zu METRO AG UNSP ADR EA REP 0.5 ORD SHS

KursquelleAkt. Kurs+/-in %DatumZeitGeld / Brief
FINRA other OTC Issu... Handelsplatz geschlossen: 4,35 USD +0,25 +6,09% n.a. / n.a.
zur Übersicht Handelsplätze
onvista Börsenforum

Diskussionen zu METRO AG

BewertungenBeiträgeThemaLetzter Beitrag
457146.173Der USA Bären-Thread
350280.941"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"
252250.584Steinhoff International Holdings N.V.
195309.486QV ultimate (unlimited)
167137.576Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025
16445.296Netcents Technology Thread moderiert A2AFTK
12853.571Conergy, wie Phönix aus der Asche ?
6937.638Potential ohne ENDE?
6471.314Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE
5943.897Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...
Mehr im Forum zu METRO AG
Die vorstehenden Ausschnitte aus dem Börsenforum enthalten ausschließlich von Forennutzern stammende Inhalte, für die die onvista media GmbH keine Haftung übernimmt. Die Zusammenstellung erfolgt nach statistischen Kriterien und beinhaltet keinerlei eigene Aussage oder Ansicht der onvista media GmbH, siehe auch unseren Disclaimer.
Kennzahlen

Fundamentale und technische Kennzahlen zu METRO AG

Markt Mehr Informationen: Marktkapitalisierung:
Die Marktkapitalisierung gibt den aktuellen Börsenwert eines Unternehmens an und berechnet sich aus der Gesamtzahl der Aktien multipliziert mit dem aktuellen Kurs.

Streubesitz:
Der Streubesitz ist die Menge an Aktien, die nicht in fester Hand sind und am Markt gehandelt werden.
Marktkapitalisierung3.050,96 Mio EURAnzahl Aktien363.098.000 Stk.Streubesitz21,80%
Fundamental Mehr Informationen: Ergebnis je Aktie:
Diese Kennzahl steht für den Gewinn pro Aktie nach Steuern.

Dividende je Aktie:
Anteil des Bilanzgewinns je Aktie, der an die Aktionäre ausgeschüttet wird.

Dividendenrendite:
Die Dividendenrendite setzt die vom Unternehmen gezahlte Dividende mit dem Kurs der Aktien ins Verhältnis.

KGV:
Beim "Kurs-Gewinn-Verhältnis" wird der Kurs je Aktie in Bezug zum Gewinn je Aktie gesetzt.

KCV:
Das "Kurs-Cash-Flow-Verhältnis" ist der Quotient aus Cash-Flow je Aktie und dem Aktienkurs.

PEG:
Die Kennzahl Price-Earning to Growth-Ratio (PEG) setzt das KGV eines Geschäftsjahres in Relation zum erwarteten Gewinnwachstum im kommenden Geschäftsjahr.
20/21e 19/20e 18/19 17/18
Ergebnis je Aktie (in EUR) 0,54 -0,01 -0,35 0,95
Dividende je Aktie (in EUR) 0,53 0,44 0,70 0,70
Dividendenrendite (in %) 13,46 11,18 10,22 10,73
KGV 7,35 - - 6,86
KCV 2,88 1,84 2,61 2,61
PEG 0,50 - - -0,05
weitere fundamentale Kennzahlen
Technisch Mehr Informationen: Volatilität:
Die Volatilität beschreibt die Schwankungen eines Kursverlaufs. Sie gibt an, in welcher Bandbreite um einen gewissen Trend sich der tatsächliche Kurs in der Vergangenheit bewegt hat. Je höher die Volatilität, umso risikoreicher gilt eine Aktie.

Momentum:
Das Momentum ist eine Kennzahl zur Beurteilung des Trends des Aktienkursverlaufs. Es wird berechnet aus dem aktuellen Kurs dividiert durch den Kurs vor n Tagen.

RSL- Levy:
Die Relative Stärke (RSL) besagt, daß sich Kurse, die sich in der Vergangenheit positiv entwickelt haben, auch in der Zukunft positiv entwickeln werden. Ein Wert größer 1 sagt, dass die aktuelle Performance besser ist als in der Vergangenheit.

Gleitende Durchschnitte:
Gleitende Durchschnitte werden als arithmetisches Mittel aus einer bestimmten Anzahl von Kursen der Vergangenheit berechnet.
Vola 30T (in %)108,54Momentum 250T0,00Gl. Durchschnitt 38T5,84
Vola 250T (in %)0,00RSL (Levy) 30T0,67Gl. Durchschnitt 100T5,23
Momentum 30T0,53RSL (Levy) 250T0,58Gl. Durchschnitt 200T6,66
weitere technische Kennzahlen
Unternehmensdaten

Stammdaten zu METRO AG

WKN
ISIN
US59161U1043
Symbol
Land
Deutschland
Branche
Holdings
Sektor
Diverse
Typ
USA-Aktienzertifikat
Nennwert
n.a.
Unternehmen
METRO AG

Firmenprofil zu METRO AG

Die Metro AG ist eines der größten Handelsunternehmen der Welt. Sie entstand im Juli 1996 aus der Verschmelzung von Metro Cash & Carry, Kaufhof Holding AG und Asko Deutsche Kaufhaus AG. Heute vereint der Konzern Aktivitäten von Metro, Makro Cash & Carry und Real unter einem Dach. Das Unternehmen zeigt ein klares Portfolio: An der Spitze steht die Metro Wholesale & Food Specialist AG als strategische Management-Holding, das operative Geschäft teilt sich in die Geschäftsfelder Großhandel, Lebensmitteleinzelhandel und Warenhäuser. In diesen Bereichen sind die Vertriebsmarken selbstständig am Markt tätig und bieten privaten wie gewerblichen Kunden ein breites Leistungsspektrum. 2015 verkaufte das Unternehmen seine Warenhaustochter Galeria Kaufhof an den kanadischen Konzern Hudson´s Bay. Im Juli 2017 spaltete sich der Konzern in zwei unabhängige Handelsgruppen auf. Daraus entstand die neue Metro als Großhandels- und Lebensmittel-Spezialist sowie eine Consumer Electronics-Gruppe mit dem Namen CECONOMY. Derzeit liegt ein Übernahmeangebot der EP Global Commerce VI GmbH vor.Dank der voranschreitenden und erfolgreichen Fokussierung auf die HoReCa- und Trader-Kunden erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2019/20 ein Wachstum des Gesamtumsatzes und des flächenbereinigten Umsatzes von 1,5 bis 3 % (2018/19: 2,2 % Gesamtumsatz und 2,1 % flächenbereinigter Umsatz). Hierbei wird, als Konsequenz der Fokussierung, eine Trendverbesserung in Russland erwartet. Für Deutschland wird eine stabile Umsatzentwicklung erwartet, während für Westeuropa (ohne Deutschland), Osteuropa (ohne Russland) und Asien ein Wachstum auf Vorjahresniveau prognostiziert wird. Über alle Segmente hinweg sieht der Vorstand insbesondere das Belieferungsgeschäft sowie das synergetische Zusammenspiel der verschiedenen Kanäle als Wachstumstreiber. Ein wichtiger Fokus von METRO liegt auf der Steigerung der operativen Leistungsfähigkeit und der Portfoliovereinfachung. Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand am 19. November 2019 Effizienzmaßnahmen angekündigt. Im Geschäftsjahr 2019/20 erwartet der Vorstand hieraus eine Belastung in Höhe von 60 bis 80 Mio. EUR. Vor den Transformationskosten für diese Effizienzmaßnahmen erwartet der Vorstand ein EBITDA ohne Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen in etwa auf dem Niveau des abgelaufenen Geschäftsjahres 2018/19 (1.021 Mio. EUR). Für Russland wird im Zuge der weitergeführten Repositionierung ein Ergebnisrückgang zwischen 20 Mio. EUR und 30 Mio. EUR erwartet. Ergebniswachstum in Deutschland und Westeuropa (ohne Deutschland) soll dies kompensieren. Für die übrigen Segmente wird ein EBITDA auf dem Niveau des Vorjahres erwartet.Update 13.02.2020: Ein wichtiger Fokus von METRO liegt auf der Steigerung der operativen Leistungsfähigkeit und der Portfoliovereinfachung. Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand am 19. November 2019 Effizienzmaßnahmen angekündigt. Im Geschäftsjahr 2019/20 erwartet der Vorstand hieraus eine einmalige Belastung in Höhe von 60-80 Mio. EUR. Vor den Transformationskosten für diese Effizienzmaßnahmen erwartet der Vorstand ein EBITDA ohne Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen in etwa auf dem Niveau des abgelaufenen Geschäftsjahres 2018/19 (1.392 Mio. EUR). Für Russland wird im Zuge der weitergeführten Repositionierung ein Ergebnisrückgang zwischen 20 Mio. EUR und 30 Mio. EUR erwartet. Ergebniswachstum in Deutschland und Westeuropa (ohne Deutschland) soll dies kompensieren. Für die übrigen Segmente wird ein EBITDA auf dem Niveau des Vorjahres erwartet.Update 3.04.2020: Für das Geschäftsjahr 2019/20 hatte METRO ein Wachstum des Gesamtumsatzes und des flächenbereinigten Umsatzes von 1,5% bis 3% und ein EBITDA ohne Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen in etwa auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2018/19 prognostiziert (ohne Ergebniseffekte aus den laufenden Effizienzprogrammen). Die Prognose erfolgte dabei unter der Annahme von stabilen Wechselkursen ohne weitere Portfolioanpassungen und umfasst lediglich den fortgeführten Bereich von METRO. Das operative Geschäft entwickelte sich bis Ende Februar weitgehend unbeeinflusst von Covid-19 deutlich positiv und im oberen Bereich des Prognosekorridors. Zu Beginn der durch Covid-19 ausgelösten Krisensituation in Europa konnte METRO die Umsatz- und Ergebnisverluste einiger Kundengruppen (insbesondere Gastronomiekunden) zunächst durch positive Umsatz- und Ergebniseffekte in anderen Kundengruppen (insbesondere Vorratseinkäufe von SCO-Kunden) überkompensieren. Seit Mitte März ist die Gesamtentwicklung in Bezug auf Umsatz und Ergebnis jedoch eindeutig negativ. Diese negative Entwicklung ist zurückzuführen auf die regulatorischen Maßnahmen im Zusammenhang mit Covid-19, die das öffentliche Leben in vielen der Länder, in denen METRO tätig ist, erheblich einschränken. Diese Maßnahmen haben erhebliche negative Auswirkungen auf einige unserer Kernkundengruppen (insbesondere Gastronomiekunden) und damit auch auf unser Geschäft. Basierend auf einer Hochrechnung der aktuellen Entwicklung erwartet die METRO, dass jeder weitere Monat mit den derzeitigen Einschränkungen zu Umsatzverlusten von ca. EUR 500 Mio. oder ca. 1,5% bis 2%-Punkte Umsatzwachstum führen wird. Wie lange die Beschränkungen des öffentlichen Lebens andauern werden und wie lange anschließend eine Normalisierung dauern wird, lässt sich derzeit nicht abschätzen. Damit ist auch der sich daraus ergebende Effekt auf die Umsatz- und Ergebnisentwicklung von METRO für das Geschäftsjahr 2019/20 derzeit nicht quantifizierbar. Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand beschlossen, die am 11. Dezember 2019 veröffentlichte Prognose für das Geschäftsjahr 2019/20 zurückzuziehen. Der Vorstand sieht aufgrund der Dynamik der Entwicklungen im Zusammenhang mit Covid-19 davon ab, eine neue Prognose für das Geschäftsjahr 2019/20 abzugeben.Update 7.05.2020: Basierend auf einer Hochrechnung der Geschäftsentwicklung von Mitte März bis Ende April erwartet die METRO nun, dass jeder weitere Monat mit den derzeitigen Einschränkungen zu rund 2 %-Punkten Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr führen wird. Die mit dem Umsatzverlust und weiteren krisenbedingten Ertragsschmälerungen verbundene EBITDA-Belastung kann voraussichtlich nur zu einem geringen Teil durch Gegenmaßnahmen kompensiert werden.

weitere Infos zu METRO AG
Nachrichten

Der Aktien-Finder

Vergleichen Sie jetzt Kennzahlen zu METRO AG mit anderen Aktien der Branche Holdings!

Zum Aktien-Finder

Dividenden-News zu METRO AG

News & Analysen zu METRO AG

Unternehmensmitteilungen zu METRO AG

Videos zu METRO AG

Dax übersteigt runde Marke wieder, Evonik legt zu,... dpa-AFX
Dax übersteigt runde Marke wieder, Evonik legt zu, Gewinnmitnahmen bei Metro

Eine Kaufempfehlung treibt Bayer-Aktien an. Nach Zahlen legt auch Evonik zu. Bei Metro gibt es Gewinnmitnahmen - aus gutem Grund. Der Dax hingegen pen...

Dow Jones, DAX, Telekom, Covestro, Boeing, Metro -... DER AKTIONÄR TV
Dow Jones, DAX, Telekom, Covestro, Boeing, Metro - Marktüberblick

Bei den Einzelthemen geht es heute um die Deutsche Telekom, Covestro, Boeing und Metro.Marco Uome informiert über die Lage an den Märkten.Live aus Fra...

alle Videos zu METRO AG

onvista Analyzer zu METRO AG

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "METRO AG" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten