Index-Zertifikate

Weiter

Erklärung der Merkmale

Q
Währungsgesichert / Quanto: Die Bewertung des Basiswertkurses wird eins zu eins in Euro vorgenommen.
SL
Mit Stopp Loss: Der Emittent kann beim Knock-Out-Ereignis einen Restbetrag zurückzahlen.
K
Konstanter Hebel: Regelmäßige Anpassung von Basispreis und KO-Schwelle, um Hebel konstant zu halten.
S
Smart: Erreichen der KO-Schwelle wird auf Basis des Tagesschlusskurses bewertet. Eine Berührung des Basispreises führt jederzeit zum Knock-Out-Ereignis.
X
Können außerbörslich ausknocken: X-Turbo Zertifikate auf den Dax können auch zu den Handelszeiten des X-Dax (vor 9:00 Uhr und nach 17:45 Uhr) ausknocken.
Z
Zeitraum für Untergrenze: Die Untergrenze ist nur in einem kurzem Zeitraum am Ende der Laufzeit aktiv.
C
Cap: Der Cap begrenzt die Partizipation an der Entwicklung des Basiswertes.
R
Reverse Produkte: Reverse Produkte bieten eine positive Rendite bei fallenden Kursen.
MA
Multi Asset Produkt: haben mehrer Basiswerte.
U
Protect Produkt haben eine Barriere.
Kein aktueller Kurs: Es hat seit mehr als 30 Minuten keine Kursaktualisierung stattgefunden. Eventuell hat dieses Produkt seine Knock-Out-Schwelle erreicht. Zur Sicherstellung nutzen Sie bitte die Webseite des Emittenten.
Hinweis: Allein maßgeblich für die Ausgestaltung des jeweiligen Produktes ist der Verkaufsprospekt des Emittenten.

Index-Zertifikate gehören zur Familie der Anlageprodukte und bieten Anlegern die Möglichkeit, eins zu eins und in der Regel zeitlich unbegrenzt an positiven Kursentwicklungen eines zugrundeliegenden eines zugrundeliegenden Index (Basiswert) zu partizipieren. Mit diesen Produkten haben Anleger die Möglichkeit, auf einfache und transparente Weise Ihr Depot zu diversifizieren.

Index-Zertifikate suchen & finden

Anleger, die eine positive Entwicklung eines bestimmten Marktes und somit eines Indizes (wie den DAX, EURO STOXX 50 oder NASDAQ 100), erwarten, können mit Index-Zertifikaten an dessen positiver Performance vollumfänglich teilnehmen. Aber Achtung: Geht es in die andere Richtung, ist der Anleger ebenfalls eins zu eins mit dabei.

Index-Zertifikate werden auch als Partizipationszertifikate bezeichnet. Der Basiswert muss in diesem Fall nicht unbedingt ein Index sein. Es können auch Fonds oder spezifische Aktienkörbe dem Zertifikat als Underlying zugrunde liegen.

Egal, ob Sie bereits wissen, in welche Branche, Anlageklasse oder Region Sie investieren möchten, der onvista Index-Zertifikate Finder hilft Ihnen, aus einer Vielzahl verschiedener Produkte das richtige zu finden. Denn nicht alle Index-Zertifikate sind mit den gleichen Merkmalen ausgestattet. Die verschiedenen Filtermöglichkeiten bieten Ihnen eine komfortable Suche, um das passende Zertifikat zu finden.

Der Beginn einer jeden Suche liegt in der Entscheidung, welcher Index dem Zertifikat zugrunde liegen soll. Haben Sie bereits eine genaue Vorstellung des Basiswerts, können Sie einfach die entsprechende WKN, ISIN oder den Namen in die Suchleiste eintragen. Auch für unentschlossene Anleger bietet unser Zertifikate-Finder eine Lösung. Klicken Sie hierfür einfach auf die Suchleiste und wählen Sie einen der beliebten Basiswerte aus. Sie gelangen umgehend zu der Übersicht aller entsprechender Produkte.

Im Anschluss können Sie Ihre Suche verfeinern. Dafür stehen Ihnen umfangreiche Filtermöglichkeiten zur Verfügung. Stellen Sie die gewünschte Restlaufzeit ein, filtern Sie nach bestimmten Merkmalen (z.B. Basket) oder lassen Sie sich nur die Produkte bestimmter Emittenten anzeigen – der Zertifikate-Finder filtert die besten Ergebnisse.

Sobald Sie Ihre Suche konkretisiert haben, können Sie eine Sortierung (auf- oder absteigend) der angezeigten Produkte vornehmen. Klicken Sie hierfür auf das jeweilige Merkmal (zum Beispiel: Bewertungstag, Bezugsverhältnis oder Spread).

Index-Zertifikate kaufen

Haben Sie die wichtigsten Parameter geklärt, Grundsatzfragen für sich beantwortet und ein passendes Index-Zertifikat über den Zertifikate-Finder ausfindig gemacht, steht der nächste Schritt an: der Kauf.

Grundsätzlich haben Anleger verschiedene Optionen, Index-Zertifikate in ihr Portfolio aufzunehmen. Sie können dabei entweder das entsprechende Produkt über Ihren Broker bzw. Ihre Depotbank erwerben oder direkt beim Emittenten (außerbörslich). Kopieren oder notieren Sie sich hierfür die ISIN oder WKN Ihres gewünschten Zertifikates und tragen diese in die Suchleiste Ihres Brokers ein. Beachten Sie, dass nicht jedes Zertifikat bei jedem Broker gekauft werden kann.

Noch bequemer ist der Kauf über den „Kaufen“-Button innerhalb des Snapshots. Wählen Sie hier einfach Ihren Broker aus. Anschließend werden Sie zu Ihrem Depot weitergeleitet, in dem Sie den Kauf Ihres gewünschten Index-Zertifikats vornehmen können.

Welche Kosten entstehen beim Kauf von Index-Zertifikaten?

Grundsätzlich hängt die Höhe der Kosten beim Kauf eines Index-Zertifikates von den Konditionen Ihres Brokers bzw. Ihrer Depotbank ab.

Die Hauptkostenpunkte von Index-Zertifikaten stellen die Ordergebühren sowie der Managementgebühr dar. Erstere fällt bei jedem Kauf und Verkauf einmalig an und kann von Broker zu Broker mitunter stark variieren. Die Managementgebühr (auch Verwaltungsentgelt) hingegen ist vom Broker unabhängig. Sie wird vom Emittenten oder dem Indexbetreiber für die Bereitstellung des Index erhoben und über den Zertifikate-Preis anteilig verrechnet. Wichtig zu wissen: Einige Emittenten verzichten bei Index-Zertifikaten auf bekannte Indizes wie den DAX auf eine Managementgebühr. Prüfen sie daher vor einem Kauf, ob und in welche Höhe eine Managementgebühr anfällt.

Sollte der Basiswert in einer anderen Währung notieren, tragen Anleger das Wechselkursrisiko. Das ist etwa bei US-Indizes wie dem S&P 500 der Fall. Manche Emittenten bieten solche, auf Fremdwährung lautende Basiswerte mit Wechselkursabsicherung an. Zu erkennen an dem Zusatz „Quanto“. Umsonst ist diese Wechselkursabsicherung jedoch nicht. In welcher Höhe Quanto-Gebühren erhoben werden, können Sie den Produktbedingungen des Emittenten entnehmen.

Ist es sinnvoll Index-Zertifikate zu kaufen?

Letztlich hängt diese Frage von unterschiedlichen Präferenzen und der individuellen Markteinschätzung ab. Grundsätzlich kann eine Anlage in Index-Zertifikate vor allem dabei helfen, Ihr Portfolio zu diversifizieren und somit das Risiko zu streuen. Denn diese Derivate bieten Ihnen die Möglichkeit, mit nur einem Produkt in einen gesamten Markt, Anlageklasse oder Branche zu investieren.

Ein wesentlicher Vorteil liegt in der Eignung für verschiedene Anlagehorizonte. Egal, ob Sie langfristig oder kurz- bis mittelfristig auf positive Entwicklungen des Marktes setzen, Index-Zertifikate eignen sich für beide Horizonte. Dabei machen Sie sich die zumeist unbegrenzte Laufzeit dieser Produkte zunutze.

Index-Zertifikate stehen in direkter Konkurrenz zu ETFs (Exchange Traded Funds). Beide Produkte ermöglichen eine Eins-zu-eins-Partizipation an einem Index. Für Index-Zertifikate spricht, dass sie zumeist günstiger sind als entsprechende ETFs (was die Managementgebühr betrifft). Zudem decken sie oft Nischenmärkte oder spezielle Themen ab, die durch ETFs gar nicht investierbar sind. Auf der anderen Seite handelt es sich bei Index-Zertifikaten um Schuldverschreibungen des Emittenten. Bei dessen Insolvenz kann es daher zu hohen Verlusten bis hin zum Totalverlust kommen. Bei ETFs handelt es sich dagegen um Sondervermögen, dass im Fall einer Insolvenz vor dem Zugriff der Gläubiger geschützt ist.

Unsere Partner