Apple-Zulieferer Foxconn - Technische Fehler bei Lohnauszahlung in Fabrik in China

Reuters · Uhr
Quelle: (c) Copyright Thomson Reuters 2022. Click For Restrictions - https://agency.reuters.com/en/copyright.html

Taipeh (Reuters) - Nach den jüngsten Unruhen in einem Werk des Apple-Zulieferers Foxconn wegen überfälliger Löhne und strikter Corona-Beschränkungen räumt das Unternehmen "technische Fehler" bei der Bearbeitung von Neuanstellungen ein.

"Unser Team hat die Angelegenheit untersucht und festgestellt, dass während des Onboarding-Prozesses ein technischer Fehler aufgetreten ist", erklärte Foxconn am Donnerstag. "Wir entschuldigen uns für einen Eingabefehler im Computersystem und garantieren, dass die tatsächliche Bezahlung mit der vereinbarten und den offiziellen Stellenausschreibungen übereinstimmt."

In dem Werk in Zhengzhou kam es am Mittwoch aus Frustration über einbehaltene Löhne und Prämien sowie wegen der weitreichenden Corona-Beschränkungen zu Ausschreitungen. Es handelte sich um seltene Szenen offener Meinungsverschiedenheiten in China.

Das taiwanesische Unternehmen erklärte, es werde versuchen, die Bedenken zu zerstreuen und die Forderungen der Arbeitnehmer zu erfüllen. Denjenigen, die in ihre Heimatstädte zurückkehren wollen, werde "entsprechende Beihilfe" angeboten. Am Produktionsstandort Zhengzhou produzieren mehr als 200.000 Mitarbeiter Geräte von Apple, darunter das iPhone 14 Pro und Pro Max. Die Produktion wurde einem Insider zufolge am Donnerstag fortgesetzt.

(Bericht von Yimou Lee, geschrieben von Katharina Loesche. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)

Meistgelesene Artikel