Goldpreis steigt über 2100 US-Dollar - Rekord kommt näher

dpa-AFX · Uhr

LONDON (dpa-AFX) - Der Goldpreis ist am Montag erstmals seit Anfang Dezember über 2100 US-Dollar gestiegen. Am Nachmittag kostete eine Feinunze (rund 31,1 Gramm) in London bis zu 2101,46 Dollar. Der Goldpreis setzte so seinen jüngsten Höhenflug fort. Am Morgen hatte die Feinunze noch rund 2080 Dollar gekostet. Mit dem Anstieg nähert sich der Preis wieder dem Rekordhoch, das im Dezember 2023 bei 2135 Dollar erreicht wurde.

Seit Mitte Februar geht es mit dem Goldpreis tendenziell nach oben. Zuletzt hatte die Spekulation auf Zinssenkungen großer Notenbanken im Verlauf des Jahres für Auftrieb beim Goldpreis gesorgt.

Am vergangenen Freitag hatten schwache Konjunkturdaten aus den USA Zinssenkungserwartungen verstärkt, nachdem sie zwischenzeitlich durch robuste Daten gedämpft worden waren. So hat sich die Stimmung in der US-Industrie und auch unter Verbrauchern unerwartet eingetrübt. Da eine Anlage in Gold keine Zinsen abwirft, verstärken sinkende Kapitalmarktzinsen die Nachfrage nach dem Edelmetall, was den Preis stützt.

Händler verwiesen zudem auf die zuletzt gestiegene Nachfrage aus China. So sind die Goldimporte aus Hongkong im Januar deutlich gestiegen./jsl/bgf/jha/

Meistgelesene Artikel