Audi übernimmt Formel-1-Team Sauber komplett

dpa-AFX · Uhr

INGOLSTADT (dpa-AFX) - Mit der kompletten Übernahme des Formel-1-Partners Sauber beseitigt die Volkswagen -Tochter Audi die letzten Zweifel an seinem Einstieg in die Motorsport-Königsklasse. Der Autobauer bestätigte am Freitag seine Pläne, 100 Prozent der Sauber-Gruppe zu übernehmen und damit über sein eigentlich avisiertes Engagement hinauszugehen. Ursprünglich wollte Audi sich mit 75 Prozent am Schweizer Formel-1-Rennstall beteiligen, nun wird der bisherige Mehrheitseigentümer um den Tetra-Pak-Erben Finn Rausing komplett ausgelöst.

Der aktuelle Sauber-Geschäftsführer Andreas Seidl soll künftig diesen Posten auch beim Audi-Team übernehmen. Der Autohersteller hatte im August 2022 den milliardenschweren Einstieg in die Formel 1 zur Saison 2026 bekannt gegeben. "Wir haben ehrgeizige Ziele", wurde Seidl in der Mitteilung zitiert. Durch die Übernahme von Sauber werde die Umsetzung dieser Pläne weiter beschleunigte, fügte der frühere McLaren-Teamchef hinzu

Für sein Formel-1-Projekt baut Audi in Neuburg an der Donau bereits den neuen Motor. Das Chassis kommt aus Hinwil vom Sauber-Team, das in dieser Saison noch unter dem Namen Kick Sauber in der Rennserie antritt.

Gesamtverantwortlich für das Formel-1-Projekt von Audi werde der bisherige Entwicklungsvorstand Oliver Hoffmann sein, der neben dem früheren Audi-Chef Markus Duesmann treibende Kraft für das teure Unterfangen war. Hoffmann wird Vorsitzender der Verwaltungsräte der Sauber-Gruppe. Seinen bisherigen Posten als Entwicklungschef übernimmt der neue Audi-Boss Gernot Döllner./hc/DP/nas