Rücksetzer

SAP fallen - Händler: Kritischer 'Handelsblatt'-Bericht

dpa-AFX · Uhr (aktualisiert: Uhr)
Quelle: nitpicker / Shutterstock.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von SAP sind am Freitagmorgen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss um 1,6 Prozent auf gut 175 Euro gefallen. Neben einer allgemeinen Schwäche von Techwerten infolge gedämpfter Hoffnungen auf baldige US-Leitzinssenkungen lastete laut einem Händler ein Artikel des "Handelsblatts" ("HB") auf den Papieren der Walldorfer Software-Schmiede. Gleichwohl seien die darin geäußerten kritischen Punkte für SAP nicht wirklich neu, nachdem das "Manager Magazin" sich unlängst ähnlich zu den Problemen geäußert habe.

"SAP ist so wertvoll wie nie. Doch hinter der Börsenfassade häufen sich die Probleme: Die Unzufriedenheit der Kundschaft wächst, Beschäftigte ärgern sich, technologisch wächst die Konkurrenz", schrieb das "Handelsblatt".

Erst gegen Ende März hatte SAP bei gut 184 Euro ein Rekordhoch aufgestellt. Trotz der moderaten Kursverluste seither zählt SAP mit einem Jahresplus von immer noch mehr als einem Viertel zu den besten Dax -Werten 2024. Mit einer Marktkapitalisierung von rund 208 Milliarden Euro per Schlusskurs vom Freitag ist SAP zudem der wertvollste börsennotierte Konzern im Dax ./mis/men

Meistgelesene Artikel