SDax-Konzern

Wenige Tage vor Termin: PVA Tepla verschiebt Hauptversammlung bis auf weiteres

dpa-AFX · Uhr (aktualisiert: Uhr)
Quelle: T. Schneider/Shutterstock.com

Das Technologieunternehmen PVA Tepla hat seine für kommenden Mittwoch (26. Juni) einberufene Hauptversammlung bis auf weiteres verschoben. Es sei davon auszugehen, dass ein Wahlvorschlag für eine zweijährige Amtszeit bestehender Aufsichtsratsmitglieder nicht unterstützt werden könnte, teilte der SDax-Konzern am Freitag kurz vor Börsenschluss im hessischen Wettenberg mit. Der Aufsichtsrat wolle nun den Vorschlag anpassen und zu einem neuen Termin für die Hauptversammlung einladen. Zum Jahreswechsel hatte PVA Tepla einen Prozess zur Neubesetzung des Aufsichtsrates eingeleitet. In der Folge war der Vorschlag einer zweijährigen Amtszeit (5 sind möglich) der bestehenden Mitglieder unterbreitet worden, "um einen optimalen Übergang schrittweise zu gewährleisten." "In den letzten Tagen zeichnete sich jedoch ab, dass Stimmrechtsberater diesen Vorschlag nicht unterstützen werden", hieß es zur weiteren Begründung.

PVA Tepla ist unter anderem auf Vakuum-Technologie und Messtechnik spezialisiert. Das Unternehmen beliefert aber auch die Halbleiter- und Photovoltaik-Branche mit Anlagen zur Kristallzucht.

onvista Premium-Artikel