Aktien New York: Nach Stabilisierung wieder Verluste - Dow vor tiefroter Woche

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street erweist sich die Stabilisierung vom Vortag am Freitag als zunächst nicht nachhaltig. Der Dow Jones Industrial startete schwächer in die letzte Wochenrunde und weitete sein Minus im frühen Handel auf zuletzt 0,64 Prozent und 26 642,68 Punkte aus. Die wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten lasteten dabei weiter auf der Stimmung, erklärte Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda. Der Leitindex würde damit eine trübe Börsenwoche vollenden: Bislang hat er im Vergleich zur Vorwoche knapp 3,7 Prozent verloren.

Der Dow zeigte sich zu Wochenschluss aber etwas robuster als die Börsen in Europa, die am Freitag deutlicher unter Druck geraten waren. Allgemein reagieren die Anleger zur Zeit wieder besorgt auf die jüngste Entwicklung der Coronavirus-Infektionszahlen und die daraus resultierenden Konjunktursorgen. Dazu passten am Freitag schwache Auftragsdaten aus der US-Industrie. Oanda-Experte Erlam verwies außerdem als wichtige Themen auf das immer noch fehlende US-Konjunkturprogramm und die anstehende US-Präsidentschaftswahl.

Bei den anderen US-Indizes waren die Intensität der Verluste unterschiedlich. Während der marktbreite S&P 500 ähnlich wie der Dow um 0,53 Prozent auf 3229,31 Punkte fiel, schlug sich der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 mit einem Minus von zuletzt 0,35 Prozent auf 10 858,09 Punkte etwas besser./tih/fba

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 27.574,09 Pkt.
  • -2,68%
26.10.2020, 19:52, außerbörslich

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (24.363)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten