DAX-FLASH: Dax etwas schwächer - US-Hilfspaket überrascht nicht mehr

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Dem Dax scheint am Freitag unterhalb der runden Marke von 14 000 Punkten erneut die Puste auszugehen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start mit minus 0,66 Prozent auf 13 896 Punkte. Am Vortag war er zeitweise über die 14 000er-Marke geklettert, letztlich aber mit moderatem Plus etwas darunter geblieben.

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie und die Wirtschaftskrise in den USA will der künftige Präsident Joe Biden wie erwartet ein neues billionenschweres Konjunkturpaket durchsetzen. Biden stellte am Donnerstagabend (Ortszeit) die Pläne für die Hilfen im Umfang von 1,9 Billionen Dollar vor. Mit einer Summe in dieser Größenordnung hatten die Anleger am Vortag bereits gerechnet.

Biden wird am kommenden Mittwoch als Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt. Die Sorge ist groß, dass es rund um die Amtseinführung zu gewalttätigen Auseinandersetzungen in Washington und anderen Städten der USA kommen könnte.

Derweil geht die scheidende US-Regierung im Handelsstreit gegen weitere chinesische Unternehmen vor und setzte nun unter anderem den Smartphone-Hersteller Xiaomi auf ein schwarze Liste.

Die Berichtssaison startet an diesem Freitag im US-Bankensektor und könnte somit neue Impulse auch für den deutschen Markt bringen. Aber auch hierzulande gab es bereits Zahlen, und zwar vom Softwarekonzern SAP ./ajx/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu SAP Aktie

  • 101,78 EUR
  • -0,87%
05.03.2021, 17:35, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu SAP

SAP auf übergewichten gestuft
kaufen
82
halten
26
verkaufen
0
75% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 103,14 €.
alle Analysen zu SAP
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf SAP (16.995)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "SAP" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten