Tagesausblick für 05.11.: DAX legt weiter zu. FMC und Vonovia stark gefragt!

Richard Pfadenhauer

Das Rennen um das Weiße Haus ist weiterhin offen. Nach einem kurzen Schock übernahmen die Bullen und trieben die Aktienmärkte deutlich nach oben. Dabei verbesserte sich der DAX® um rund 1,6 Prozent auf 12.280 Punkte und der EuroStoxx®50 schloss rund 1,7 Prozent fester bei 3.150 Punkten.

Möglicherweise gibt es morgen bereits ein Ergebnis zu den US-Wahlen. Zudem steht die Zinsentscheidung der Fed an.

Am Rentenmarkt in Europa zeigten sich teils kräftige Bewegungen nach oben und unten. Zum Handelsschluss blieb die Rendite 10jähriger Bundesanleihen allerdings wenig verändert bei -0,64 Prozent. In den USA waren hingegen Anleihen stark gefragt. Die Rendite 10jähriger Papiere sackte rund 11 Punkten auf 0,76 Prozent nach unten. Bei den Edelmetallen blieb es derweil ruhig. Der Goldpreis verteidigte die Marke von 1.900 US-Dollar pro Feinunze und Silber das 24 US-Dollar Level. Am Ölmarkt setzte sich der Aufwärtstrend fort. So kratzte die Notierung für ein Barrel Brent Crude kurzzeitig an der 41 US-Dollarmarke.

Unternehmen im Fokus

Die Airbus-Aktie gewinnt weiter an Höhe und schickt sich an, aus dem seit Anfang September gebildeten Abwärtstrend auszubrechen. Unterstützung bekam der Flugzeugbauer von der Politik. So plant die Bundesregierung, 38 neue Eurofighter zu bestellen. Die Zahlen von BMW lagen im Rahmen der Erwartungen. Die Aktie reagierte daher wenig verändert. Hannover Rück meldete überraschend gute Zahlen für das dritte Quartal und gab damit Impulse für einen deutlichen Kursaufschlag. Die US-Behörde CMS erhöht im Rahmen des staatlichen Medicaid-Programms die Zuschüsse für Dialyse-Einrichtungen für 2021 um 2,1 Prozent. Das beflügelte heute die Aktie von Fresenius Medical Care. Vonovia legte gute Zahlen vor, erhöht die Dividende für das laufende Geschäftsjahr und zeigt sich auch für 2021 optimistisch. Anleger quittierten dies mit einem Kursplus von 3,2 Prozent. Zalando schaffte den Sprung in die schwarzen Zahlen. Die Aktie markierte daraufhin ein neues Rekordhoch.

Aus Europa melden Morgen unter anderem ArcelorMittal, AstraZeneca, Commerzbank, CompuGroup, Deutsche Lufthansa, Dürr, GEA Group, HeidelbergCement, Lanxes, Linde, Munich Re, ProSiebenSat.1, Shop Apotheke, Société Générale Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal. Aus den USA veröffentlichen unter anderem General Motors, T-Mobil US und Uber Daten.

Wichtige Termine:

Das Ergebnis der US-Wahl steht weiterhin noch aus

  • Deutschland – Auftragseingang der Industrie
  • Europa – Einzelhandelsumsatz
  • USA – Fed-Zinsentscheidung
  • USA – ADP-Arbeitsmarktbericht, Oktober
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken:  12.300/12.670 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.380/11.690/11.900/12.260 Punkte

Nach einem turbulenten Handelsstart stieg der DAX® im Tagesverlauf weiter nach oben und erreichte zum Handelsschluss die Widerstandsmarke von 12.300 Punkten. Angesichts der 900-Punkterally in vier Handelstagen erscheint der Markt leicht überkauft. Rücksetzer bis 11.900 Punkte sollten Anleger auf der Rechnung haben. Der Trend ist jedoch aufwärtsgerichtet. Bei einem Ausbruch über 12.300 Punkte besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Erholung bis 12.670 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 16.09.2020– 04.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 05.11.2013 – 04.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

Call-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EURBasispreis/Knock-Out in Pkt.letzter Bewertungstag
DAX® IndexHR1W878,6111.60001.12.2020
DAX® IndexHR1W8F 4,8512.00001.12.2020
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 04.11.2020; 16:50 Uhr

Put-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EURBasispreis/Knock-Out in Pkt.letzter Bewertungstag
DAX® IndexHR1WAY 3,7112.25001.12.2020
DAX® IndexHR1WB55,9212.60001.12.2020
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 03.11.2020; 16:50 Uhr
NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 05.11.: DAX legt weiter zu. FMC und Vonovia stark gefragt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Name
UniCredit Bank AG
Corporate & Investment Banking
Adresse
Arabellastr. 12
81925 München
Infoline
+49 (0) 89 378-17466
E-Mail
onemarkets@unicredit.de
Internet
www.onemarkets.de
HypoVereinsbank onemarkets.

Ihr verlässlicher Partner.

Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern.

Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit.

Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland.

Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden.

Kurs zu Fresenius Medical Care Aktie

  • 63,70 EUR
  • +0,40%
12.04.2021, 17:35, Xetra

Passende Knockout Put gibt es im Derivate-Finder.

Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de.

onvista Analyzer zu Fresenius Medical Care

Fresenius Medical Care auf übergewichten gestuft
kaufen
44
halten
30
verkaufen
8
53% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 63,98 €.
alle Analysen zu Fresenius Medical Care

Zugehörige Derivate auf DAX (12.230)