Werbung

60 % Kursrückgang: 1 Wachstumswert, der jetzt ein Kauf ist

The Motley Fool · Uhr
Tech-Aktien

In 2 Sätzen

  • 90 % des Wachstums von Duolingo im Jahr 2021 war organisch, hauptsächlich durch Mundpropaganda.
  • Das Unternehmen hat jetzt 40,5 Millionen monatlich aktive Nutzer und 2,5 Millionen zahlende Abonnenten.

Der Wert der globalen Bildungstechnologie-Industrie lag im Jahr 2021 bei 106 Mrd. US-Dollar. Es wird erwartet, dass sich dieser Wert bis 2028 auf 377 Mrd. US-Dollar mehr als verdreifacht. Im Zuge des technologischen Fortschritts wird sich das Lernen immer mehr ins Internet verlagern, was den Zugang zu Bildung erheblich erleichtert, insbesondere in Schwellenländern.

Sprachunterricht ist ein Teilbereich der Branche und Duolingo (WKN: A3CWBB) hat eine führende Position in einem Bereich eingenommen, den es selbst auf 60 Mrd. US-Dollar schätzt. Das Unternehmen will jedoch seinen innovativen Lernansatz auch auf andere Bereiche wie Alphabetisierung und Mathematik anwenden. So will man eine wichtige potenzielle neue Wachstumsphase einleiten.

Duolingo hat soeben die Ergebnisse für das Gesamtjahr 2021 bekannt gegeben, die in den meisten wichtigen Kennzahlen starke Ergebnisse aufweisen. Dennoch ist die Aktie des Unternehmens in den letzten Monaten im Zuge des allgemeinen Ausverkaufs im Technologiesektor um mehr als 60 % gegenüber ihrem Allzeithoch gefallen. Warum sollte man als Anleger trotzdem den Einstieg wagen?

Führend im Sprachgeschäft

Duolingo schätzt, dass derzeit weltweit mehr als 1,8 Milliarden Menschen Fremdsprachen lernen. Das Unternehmen hat bereits 500 Millionen von ihnen über seine mobile App erreicht. Damit ist Duolingo die weltweit am häufigsten heruntergeladene Sprachlern-App. Der Erfolg des Unternehmens ist auf den spielerischen Ansatz zurückzuführen, der das Lernen zu einem unterhaltsamen, interaktiven und sogar ein wenig wettbewerbsorientierten Erlebnis macht.

Dies hat zu einer hohen Zahlungsbereitschaft der Nutzer geführt und eine Plattform geschaffen, die für Werbetreibende sehr wertvoll ist. Die Duolingo-App hat sich an die Spitze der Charts katapultiert und ist die umsatzstärkste Bildungs-App sowohl im App Store von Apple als auch im Google Play Store von Alphabet.

Im Jahr 2021 stieg die Zahl der zahlenden Abonnenten von Duolingo im Vergleich zum Vorjahr um 56 % auf 2,5 Millionen Nutzer, was einem Allzeithoch von 6 % der insgesamt 40,5 Millionen monatlich aktiven Nutzer entspricht. Das ist eine Versechsfachung gegenüber dem Anteil von 1 % im Jahr 2018, als das Unternehmen erstmals Abonnements einführte. Dieses Wachstum ist zum Teil auf innovative neue Pakete wie den Familientarif zurückzuführen, der die Abonnentenbasis stärker einbinden und binden soll.

Einzigartiger strategischer Vorteil

Im Gegensatz zu anderen Technologieprodukten ist das Wachstum von Duolingo im Jahr 2021 zu 90 % organisch, durch Mundpropaganda. Vertrieb und Marketing sind oft eine der größten Ausgabenkategorien für Softwareunternehmen, die Einnahmen aus Abonnements generieren. Aber das organische Wachstum von Duolingo bedeutet, dass es 2021 nur 24 % seiner Einnahmen in diesem Bereich ausgab. Infolgedessen kann das Unternehmen Geld für wertvollere Posten wie Forschung und Entwicklung – 41 % des Umsatzes – bereitstellen, um das Nutzererlebnis zu verbessern.

Die Entwicklung brandneuer Lektionen neuer Sprachen mit komplexen Schriftzeichen wie Japanisch, Hebräisch und Arabisch war ein Ergebnis der F&E-Ausgaben. Darüber hinaus integriert Duolingo künstliche Intelligenz in seine App, um Nutzern personalisiertes Feedback zu geben, wenn sie Fehler machen.

Der Umsatz von Duolingo stieg im Jahr 2021 um 55 % auf 251 Mio. US-Dollar. Über 70 % davon sind abonnementbasierte Einnahmen, der Rest besteht aus Werbung, In-App-Käufen und Englischtests.

Warum die Aktie jetzt ein Kauf ist

Das Unternehmen hat eine solide Prognose für 2022 abgegeben – seine Umsatzprognose von 337 Mio. US-Dollar würde ein Wachstum von 34 % bedeuten. Und obwohl Duolingo immer noch nicht erwartet, in diesem Jahr einen Gewinn zu erwirtschaften, dürfte sich das Unternehmen auf bereinigter EBITDA-Basis einem ausgeglichenen Ergebnis nähern. Der Verlust dürfte sogar nur 1 Mio. US-Dollar betragen.

Investitionen sind von entscheidender Bedeutung, da Duolingo weiter an Größe gewinnt, sodass die Verluste in absehbarer Zukunft anhalten könnten. Investoren sollten sich jedoch nicht entmutigen lassen, denn das Unternehmen hat eine Bruttomarge von über 72 %, sodass es bei der Verwaltung der Kosten Spielraum hat. Wenn Duolingo finanziell weiterwächst, könnte es die Ausgaben für Forschung und Entwicklung oder sogar für Marketing reduzieren und diese Einsparungen in den Gewinn einfließen lassen.

Doch in der Zwischenzeit sieht Duolingo enorme Chancen in aufstrebenden Märkten wie Indien. Das Unternehmen schätzt, dass dort zwischen 2017 und 2022 über 500 Millionen Menschen dank erschwinglicher mobiler Datentarife zum ersten Mal Zugang zum Internet haben werden. Und die Vorteile sind bereits spürbar: Duolingo wird im Jahr 2020 allein in Indien ein Wachstum von 400 % verzeichnen.

Nach den starken Rückgängen der letzten sechs Monate ist es für Anleger ein guter Zeitpunkt, die Aktie zu kaufen, um von diesen langfristigen Wachstumstrends zu profitieren.

Der Artikel 60 % Kursrückgang: 1 Wachstumswert, der jetzt ein Kauf ist ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Anthony di Pizio besitzt keine der angegebene Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A shares) und Apple und empfiehlt Alphabet (C shares). Dieser Artikel erschien am 15.3.2022 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2022

Meistgelesene Artikel

Werbung