dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 29.09.2022 - 15.15 Uhr

dpa-AFX · Uhr

IPO/ROUNDUP 4: Porsche-Börsengang gelingt trotz schwieriger Vorzeichen

FRANKFURT - Krieg, Inflation, Rezessionsangst: Schlechter könnten die Vorzeichen für einen Börsengang kaum sein. Der Sportwagenbauer Porsche hat ihn dennoch ordentlich über die Bühne gebracht. Doch das größte deutsche Börsendebüt seit 1996 ist nicht nur eine Erfolgsgeschichte.

ROUNDUP: Rational hebt Jahresziele - Umsatzrekord für drittes Quartal erwartet

LANDSBERG AM LECH - Der Großküchenausstatter Rational schaut nach einem starken Quartal optimistischer in die Zukunft und erhöht seine Ziele für das Jahr. Die Lieferketten beim Unternehmen entspannen sich und auch die Preissteigerungen wirken sich positiv aus. Dadurch zeichne sich für das dritte Jahresviertel ein Umsatz auf Rekordniveau ab, teilte der im MDax notierte Konzern am Donnerstagmorgen in Landsberg am Lech mit. Anleger reagierten deutlich positiv und griffen bei der Rational-Aktie zu. Diese gewann im frühen Handel 11 Prozent an Wert. Händler sahen vor allem in der Marge eine große Überraschung.

Hohe Fracht- und Rohstoff-Kosten belasten H&M - Russland-Geschäft abgeschrieben

STOCKHOLM - Nach schwachen Geschäften im dritten Geschäftsquartal ist der Modekonzern Hennes & Mauritz (H&M) besser in den September gestartet. Die neue Herbstkollektion komme bei den Kunden gut an, und die Umsätze vom 1. bis 27. September seien in den jeweiligen Landeswährungen sieben Prozent höher ausgefallen als im Vorjahr, teilte der Konzern am Donnerstag in Stockholm mit. Nichtsdestotrotz seien die Aussichten auf die kommenden Monate sehr negativ, auch weil Beschaffungskosten wegen des anziehenden Dollars weiter steigen.

ROUNDUP: Kosten drücken auf Betriebsgewinn von Hornbach

BORNHEIM - Die Inflation und erhöhte Kosten haben im zweiten Geschäftsquartal deutlich auf die Gewinnzahlen der Hornbach Holding gedrückt. Dabei kann der für seine gleichnamige Baumarktkette bekannte Konzern nicht alle Kosten selbst wegstecken und gibt diese an Kunden zum Teil weiter. "Unsere Verkaufspreise sind über das gesamte Sortiment hinweg in etwa um acht Prozent angestiegen", sagte Finanzchefin Karin Dohm im Gespräch mit der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX über das erste Geschäftshalbjahr. Gründe dafür gibt es zur Genüge: Zu den ohnehin höheren Kosten für Rohstoffe und Transport infolge der Corona-Pandemie kommen nun auch gestiegene Energieausgaben. Zum Börsenauftakt am Donnerstag verlor die Aktie fast vier Prozent.

ROUNDUP: Hella sieht weiter einige Fragezeichen hinter der Prognose

LIPPSTADT - Der Autozulieferer Hella ist zum Start in das Rumpfgeschäftsjahr 2022 kräftig gewachsen, allerdings drückten hohe Kosten für Material, Energie und Logistik das Ergebnis unter das Vorjahresniveau. Die Tochter des französischen Konzerns Faurecia hält zwar weiterhin an ihren Jahreszielen fest, sieht aber unverändert auch viele Risiken. Der Hella-Vorstand bekräftigte damit seine Aussagen aus dem Sommer. An der Börse ging es am Donnerstagmorgen jedoch abwärts, das zuletzt wieder in den MDax aufgestiegene Papier rutschte um 2,5 Prozent ab.

ROUNDUP: Morphosys mit positiven Langzeitdaten zu Monjuvi - Aktie steigt

BOSTON - Das Biotechunternehmen Morphosys hat neue Langzeitdaten zu seinem Blutkrebsmedikament Monjuvi vorgelegt. Diese deuteten auf ein dauerhaftes Ansprechen der Patienten auf die Behandlung über mehrere Jahre hin. Für die Bayern ist dies eine wichtige Bestätigung ihres größten Umsatzbringers, der sich zuletzt schleppender verkaufte als erhofft. Nach einer Kursrally am Vortag gab die Nachricht den Aktien am Donnerstagmorgen weiter Auftrieb.

Windanlagenbauer Siemens Gamesa will tausende Stellen streichen

ZAMUDIO - Im Zuge seines Umbauprogramms will der angeschlagene Windanlagenbauer Siemens Gamesa tausende Stellen streichen. Bis spätestens zum Geschäftsjahr 2025 sollen weltweit 2900 Arbeitsplätze abgebaut werden, teilte die Tochter des Energietechnikkonzerns Siemens Energy am Donnerstag in Zamudio mit. Ein Großteil soll etwa mit 800 Stellen in Dänemark wegfallen, in Spanien sind 475 Arbeitsplätze betroffen und in Deutschland 300. Das Unternehmen werde mit den Arbeitnehmervertretern zusammenarbeiten, dabei sollen bevorzugt Werkzeuge wie natürliche Fluktuation oder interne Versetzungen genutzt werden.

ROUNDUP/Energiepreise: Stahl- und Aluminiumwerke im Norden reduzieren Produktion

HAMBURG - Wegen der stark gestiegenen Energiepreise reduzieren Industriebetriebe mit einem hohen Stromverbrauch ihre Produktion. Europas größter Stahlkonzern ArcelorMittal stoppt ab Oktober im Norden zwei Anlagen, wie das Unternehmen bereits Anfang September mitgeteilt hatte. Im Hamburger Langstahlwerk wird die Direktreduktionsanlage außer Betrieb genommen. Am Flachstahlstandort Bremen wird einer von zwei Hochöfen bis auf Weiteres stillgelegt.

ROUNDUP 3: Hurrikan 'Ian' bringt Florida Stromausfälle und Überschwemmungen

CAPE CORAL - "Ian" ist als einer der stärksten Hurrikans in der Geschichte Floridas auf Land getroffen und hat dem US-Bundesstaat heftige Winde, Regen und Sturmfluten gebracht. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 240 Kilometern pro Stunde erreichte der Sturm am Mittwochnachmittag (Ortszeit) die Westküste des Sonnenstaates und lag dabei nur knapp unterhalb der Schwelle zur höchsten Hurrikan-Kategorie, wie das Nationale Hurrikanzentrum (NHC) mitteilte. Auf seinem Weg ins Landesinnere Floridas schwächte sich der Sturm dann ab.

ROUNDUP: Edeka unterliegt im Streit mit Coca-Cola um Lieferstopp-Verbot

HAMBURG/BERLIN - Im Streit zwischen dem Getränkehersteller Coca-Cola und Edeka um Einkaufspreise hat der Lebensmittelhändler den Kürzeren gezogen. Das Landgericht Hamburg hob am Donnerstag die einstweilige Verfügung vom 8. September auf und wies in seinem Urteil die Edeka-Forderung nach einem Lieferstopp-Verbot zurück, wie ein Gerichtssprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte. Edeka kündigte an, nach Prüfung der Urteilsbegründung über weitere rechtliche Schritte zu entscheiden. Coca-Cola zeigte sich zufrieden mit der Gerichtsentscheidung.

Weitere Meldungen

-IOC schreibt Olympia-TV-Rechte aus: Was machen ARD und ZDF?
-Selenskyj bittet Scholz um weitere Waffen und schärfere Sanktionen
-Fall von Cum-Ex-Aufklärer in der Schweiz erneut vor Gericht
-Reus vor Rückkehr ins BVB-Teamtraining - Kobel noch nicht fit
-Behörde: Brandmeldeanlage bei Tesla funktioniert nicht
-BGH verhandelt zu Klagerechten bei Datenschutzverstößen
-Deutsche Netflix-Serie 'Kleo' geht in eine zweite Staffel
-Schwarze Windradflügel: RWE beteiligt sich an Vogelschutzstudie
-Energiekonzern Leag will GigaFactory in der Lausitz errichten
-ROUNDUP: Erste Abschnitte von neuer Stromtrasse in Südniedersachsen fertig
-Apcoa plant 100 000 E-Ladestationen in Parkhäusern
-BGH: Herstellergarantie bei Taschenmessern wohl kein Verkaufsargument
-BVB-Coach Terzic rechnet mit WM-Teilnahme von Hummels
-Covestro-Chef Steilemann zum Chemie-Präsidenten gewählt
-Leichter Rückgang bei Verpackungsmüll im ersten Corona-Jahr 2020
-Irische Notenbank verhängt Rekordstrafe gegen Bank of Ireland
-Parlamentarischer Schlagabtausch zur Speicherung von Daten
-ROUNDUP: Nächster Sprachassistent von BMW mit Amazons Alexa-Technologie
-Streit um Lindt-Hasen: Schweizer Gericht urteilt gegen Lidl
-Iran: Weitere Journalistin im Zuge der Proteste festgenommen
-ROUNDUP: Start-ups fordern verbesserte Mitarbeiterbeteiligung
-Glaskonzern Schott: Verfügbarkeit von 'grünem' Wasserstoff bereitet Probleme

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/men

Meistgelesene Artikel