Original-Research: USU Software AG (von GBC AG): Ausgesetzt

dpa-AFX · Uhr
    ^

Original-Research: USU Software AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu USU Software AG

Unternehmen: USU Software AG
ISIN: DE000A0BVU28

Anlass der Studie: Researchstudie (Update)
Empfehlung: Ausgesetzt
Kursziel: 27,00 EUR
Kursziel auf Sicht von: 31.12.2025
Letzte Ratingänderung: 
Analyst: Cosmin Filker; Marcel Goldmann

- USU-Aktien nach erfolgreichem Delisting nicht mehr handelbar 
- Minderheitsaktionäre können nur noch eingeschränkt an den
Zukunftsaussichten partizipieren
 
Mitte März 2024 hat die USU Software AG den Kapitalmarkt über ein geplantes
Delisting der Aktien informiert. Nach Unternehmensangaben würde das Listing
keine strategischen und finanziellen Vorteile bieten. Der Großaktionär und
Gründer der Gesellschaft, Udo Strehl, hat über die Bietergesellschaft NUNUS
GmbH (AUSUM GmbH ist alleinige Gesellschafterin) allen Aktionären ein
Kaufangebot unterbreitet. Der von der Gesellschaft nachträglich mit
Veröffentlichung der Angebotsunterlage veröffentlichte Übernahmepreis war
auf 18,50 EUR je Aktie festgelegt worden, was einem Aufschlag von 10,4 % bzw.
1,74 EUR auf den Mindestpreis (Sechsmontags-Durchschnittskurs) gleichkommt.
 
Nach der erweiterten Annahmefrist, die am 02.07.2024 abgelaufen ist, hat
die Gesellschaft Informationen zu den eingereichten Aktien bekannt gegeben.
Vor Delisting-Angebot hatten die mit der Bieterin gemeinsam handelnden
Personen 5,43 Mio. Aktien (51,6 %) gehalten. Im Rahmen des Delistings
wurden insgesamt 2,79 Mio. Aktien eingereicht, was, zusammen mit den zuvor
gehaltenen Aktien, in Summe einem Anteil von ca. 81,5 % am Grundkapital der
USU Software AG entspricht. Dies wird durch die am 08.07.2024
veröffentlichte Directors Dealings Mitteilung belegt, wonach die NUNUS GmbH
Aktien im Wert von 51,55 Mio. EUR erworben hat. 
 
Mit Beendigung des Delisting-Angebotes wurde die Handelszulassung der
USU-Aktien am regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse, an den
Börsen in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München und Stuttgart sowie im
Handelssystem XETRA widerrufen. Seit dem 02.07.2024 findet an diesen Börsen
kein Handel mehr statt. Auch die Zulassungs- und Transparenzpflichten
entfallen mit dem Widerruf der Zulassung. Derzeit findet ein
eingeschränkter Handel lediglich in Hamburg statt. Zum Zeitpunkt der
Erstellung dieses Dokuments lag das durchschnittliche tägliche
Handelsvolumen zwischen dem 03.07.2024 und 09.07.2024 bei etwas mehr als
2.000 EUR. Damit liegt keine normale Handelsaktivität an einer deutschen
Börse vor.
 
Nach Abschluss des Delisting-Angebots plant die NUNUS GmbH die
Geschäftstätigkeit der USU Software AG verstärkt zu internationalisieren
und dabei insbesondere das Produktgeschäft auszubauen. Diesbezüglich soll
das Produktgeschäft in der USU GmbH zusammengefasst werden, bevor dieses
intern oder durch den Erwerb von Unternehmen ausgebaut wird. Auch die
Hereinnahme externer Partner (Minderheits- oder Mehrheitsgesellschafter)
ist beabsichtigt. Mit dem Erreichen der Schwelle von 75 % der gehaltenen
Anteile könnte zudem die NUNUS GmbH zusammen mit der USU Software AG
verschmolzen werden.
 
Aktionäre, die das Delisting-Angebot nicht angenommen haben, könnten,
aufgrund der fehlenden Handelbarkeit an einer regulierten Börse, nur
eingeschränkt an der künftigen Geschäftsentwicklung der USU Software AG
profitieren. Es ist zwar davon auszugehen, dass auch weiterhin Dividenden
ausgeschüttet werden, die Dividendenpolitik würde künftig ausschließlich
von der Mehrheitsaktionärin bestimmt werden. Zudem haben die
Minderheitsaktionäre gegenüber den Mehrheitsaktionären einen
Informationsnachteil, da künftig die Ad-hoc-Publizitätspflicht sowie die
Pflicht zur Erstellung von Halbjahres- und Quartalsberichten entfällt. 
 
Zwar hat der USU-Vorstand mit Veröffentlichung des Q1-Berichtes die
Wachstumsprognosen für das laufende Geschäftsjahr sowie die
Mittelfristprognose bestätigt, womit sich bei unserem ermittelten fairen
Wert in Höhe von 27,00 EUR keine Änderung ergibt, angesichts der weiterhin
fehlenden Kursperspektive und der fehlenden Handelsmöglichkeit ist das
Rating weiterhin "Ausgesetzt".
 

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/30187.pdf

Kontakt für Rückfragen
GBC AG
Halderstrasse 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:

https://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung
+++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 10.07.2024 (14:45 Uhr)
Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe der Studie: 11.07.2024 (09:30 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°