Bitcoin: SEC könnte Krypto-ETFs zustimmen – Bitcoin kurz über 60.000 Dollar

onvista
Bitcoin: SEC könnte Krypto-ETFs zustimmen – Bitcoin kurz über 60.000 Dollar

Zum Wochenende hin nehmen die Kryptowährungen noch mehr Fahrt auf. Hintergrund ist eine Meldung der Nachrichtenagentur Bloomberg. Demnach könnte die US-Börsenaufsicht SEC dem Start von börsengehandelten Fonds (ETF) auf Bitcoin in den USA zustimmen. Daraufhin ist Bitcoin am Freitag bis auf die Marke von 60 000 US-Dollar gestiegen. Der Bitcoin reagierte darauf mit einem Kurssprung um gut 1000 US-Dollar und baute die Gewinne dann weiter aus. Zuletzt notierte die Kryptowährung auf der Handelsplattform Bitstamp bei rund 59 700 US-Dollar.

Wie Bloomberg berichtete, deuten Aussagen von SEC-Chairman Gary Gensler sowie Vorbereitungen der Investmentfirmen, die den Antrag für Bitcoin-ETFs gestellt haben, auf eine anstehende Zulassung hin. Sollte die SEC grünes Licht geben, könnten aller Voraussicht nach noch diesen Monat vier ETF in den Handel starten. Schon lange warten Krypto-Anhänger auf die Zulassung von ETFs in den USA.

Jüngst stand der Bitcoin immer wieder unter Druck wegen Regulierungssorgen in China. Die politische Führung in Peking steht den Digitalwährungen kritisch gegenüber. So hatte die chinesische Zentralbank betont, dass der Handel mit Kryptowerten illegal sei. China strebt seit längerem eine eigene, staatlich kontrolliere Digitalwährung an.

Der Bitcoin hat einen rasanten Anstieg hinter sich, der im Jahr 2008 mit wenigen US-Cent gestartet ist. Der Kursverlauf des Bitcoins war aber über die Jahre sehr volatil. Mitte April diesen Jahres erreichte die digitale Währung ihr Rekordhoch von knapp 65 000 Dollar, sackte dann aber im Juni bis unter die Marke von 30 000 Dollar ab.

_________________________________________________

Redaktion onvista:

Mit den starken Schwankungen hat nicht nur der Bitcoin die Nerven der Anleger stark strapaziert. Investoren, welche die Nerven hatten diese Entwicklung durchzustehen, werden jetzt dafür belohnt. Die Kryptowährung kratzt mittlerweile wieder an der Marke von 60.000 Dollar und ist auf dem Weg sein Allzeithoch bei etwas mehr als 63.000 Dollar in Angriff zu nehmen.

Was die Meinungen der Experten angeht, so gibt es jetzt nicht wenige, die wieder die Marke von 100.000 Dollar nehmen. Für unseren Geschmack ist das etwas zu hoch. Allerdings dürften 80.000 Dollar Richtung Jahresende durchaus im Bereich des Möglichen liegen, da der Bitcoin im vierten Quartal des Jahres sich immer gut schlägt.

Ein Zertifikat auf den Bitcoin befindet sich auch im Musterdepot unseres Redaktionsleiter Markus Weingran. Den Rücksetzer Mitte September hatte er zum Einstieg bei der Kryptowährung genutzt. Nach etwas mehr als einem Monat liegt das Derivat 85 Prozent im Plus. Insgesamt liegt das Musterdepot seit Jahresanfang etwas mehr als 20 Prozent im Plus. Erst in dieser Woche hat Weingran einen neuen Lithiumwert ins Musterdepot aufgenommen, nachdem er Neo Lithium mit einem Gewinn von 120 Prozent verkauft hatte.

Screenshot, Chart oder sonstiges Schmuckbild

Die Änderungen in dem Musterdepot können Sie in seinem YouTube-Format Mahlzeit – tägliche Live um 13 Uhr auf dem YouTube-Kanal von onvista – mitverfolgen. Das Musterdepot und die Watchlisten von Redaktionsleiter Markus Weingran können Sie auch kostenlos abonnieren und haben Sie damit noch besser im Blick – auch mobil. Legen Sie noch heute gratis Ihren my.onvista-Account an und probieren Sie es aus! >> my.onvista.de

onvista Mahlzeit: Dax weiter gut drauf – TSMC, Tesla, BASF und Plug Power haucht Wasserstoffwerte wieder Leben ein

Keine Folge mehr verpassen? Einfach den onvista YouTube-Kanal abonnieren!

Redaktion onvista / dpa-AFX

Foto:  Visual Generation / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Bitcoin Krypto

  • 50.465,28 USD
  • -0,32%
08.12.2021, 19:30, BitcoinAverage
zur Chartanalyse
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen