Wall Street: S&P 500 greift wieder nach dem Rekordhoch – Tencent will großen Teil an JD.com-Anteilen an Aktionäre abgeben

onvista · Uhr

Die zuletzt gute Stimmung am US-Aktienmarkt hält auch kurz vor Weihnachten an. Nach der ersten Handelsstunde am Donnerstag stieg der marktbreite S&P 500 mit plus 0,55 Prozent auf 4722 Punkte in Richtung seines vor viereinhalb Wochen erreichten Rekordhochs. Britische Studien zur Omikron-Variante sorgen für etwas Erleichterung. Sie untermauern die Thesen aus Südafrika, denen zufolge die Mutante des Coronavirus zwar weitaus ansteckender ist als die Delta-Variante, aber viel seltener ins Krankenhaus führt.

Für den New Yorker Leitindex Dow Jones Industrial ging es am Donnerstag um weitere 0,55 Prozent nach oben auf 35 952 Zähler. Sein Wochenplus beläuft sich aktuell auf 1,7 Prozent. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann am letzten Handelstag der Woche bislang 0,47 Prozent auf 16 256 Zähler. Er hatte an den vergangenen beiden Tagen noch deutlicher zugelegt als die Standardwerte. Insgesamt ist es für die US-Börsen der dritte Tag infolge mit Gewinnen.

Konjunkturdaten wie die Aufträge für langlebige Güter, das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan und Daten vom Häusermarkt fielen besser als erwartet aus. Gute Wirtschaftsdaten hatten bereits am Vortag die jüngste Erholung an der Wall Street befeuert. Viele Marktteilnehmer haben ihre Bücher allerdings schon geschlossen, daher dürfte die Handelssitzung in ruhigen Bahnen verlaufen. Am Freitag, den 24. Dezember, bleiben die US-Börsen geschlossen.

Für Lichtblicke in der Pandemie sorgen Notfallzulassungen für Pillen gegen Covid. Am Mittwoch hatte bereits der Pharmakonzern Pfizer von der US-Arzneimittelbehörde grünes Licht für sein Medikament Paxlovid erhalten. Nun folgte die Notfallzulassung für das Mittel Molnupiravor von Merck & Co . Pfizer und Merck hatten am Vortag Kursgewinne verbucht, an diesem Donnerstag gaben ihre Aktien nach.

Von den positiven Omikron-Studien und den Medikamenten-Zulassungen gegen Covid profitierten Aktien von Fluggesellschaften. Damit verbunden ist die Hoffnung auf weniger Reisebeschränkungen, unter denen der Tourismus und die Airlines in der Corona-Pandemie bisher stark gelitten haben. Die Kurse von American Airlines , Delta Air Lines und United Airlines legten um bis zu 0,7 Prozent zu.

Für Aufmerksamkeit sorgte auch am US-Markt eine Transaktion von Tencent. Die chinesische Internetholding will den größten Teil ihrer Beteiligung an dem E-Commerce-Unternehmen JD.com abgeben. Dazu sollen JD-Aktien in Form einer einmaligen Dividende an die Tencent-Aktionäre ausgeschüttet werden. Es bleibe abzuwarten, ob dies ein Indikator für weitere derartige Schritte der Holding sei, schrieben die Analysten von Barclays. Die an der Nasdaq-Börse in New York notierten Papiere von JD.com büßten mehr als acht Prozent ein.

Die Papiere des Baumaschinenherstellers Caterpillar bauten an der Spitze im Dow-Index ihre Vortagesgewinne um zwei Prozent aus und nahmen Kurs auf ihr Zwischenhoch aus der vorigen Woche.

Auch bei Tesla griffen die Anleger weiter zu. Die Aktien des Elektroautobauers stiegen auf ein Zweiwochenhoch. Am Vortag hatte Konzern-Chef Elon Musk mitgeteilt, das Ziel einer Veräußerung von mehr als zehn Prozent seiner Anteile an Tesla sei erreicht. Dies wirkt nun befreiend, der Verkaufsdruck der vergangenen Wochen fällt weg.

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: Mikhail Leonov / Shutterstock.com

Testsieger onvista bank: Kostenlose Depotführung, nur 5,- € Orderprovision und komfortables Webtrading! Mehr erfahren > > (Anzeige)