Werbung

3 Wachstumsaktien, die langfristig eine gute Wahl sind

The Motley Fool · Uhr

Der „Heilige Gral“ beim Investieren besteht darin, langfristige Gewinner auszuwählen, die das Geld in guten wie in schlechten Zeiten weiter vermehren. Es sind Aktien, die man über Jahre und sogar Jahrzehnte halten könnte, da sie einen Kernbestandteil des Depots bilden. Diese Unternehmen sind Eckpfeiler für einen glücklichen Ruhestand, da die Kurse im Laufe der Zeit immer weiter steigen.

Die Suche nach solchen Unternehmen ist nicht so schwierig, wie es vielleicht scheint. Man muss nach Merkmalen suchen, die diese Aktien langfristig zu einer guten Wahl machen. Sie sollten über starke Geschäftsmodelle und Marken verfügen, in ihren Branchen führend sein, über bewährte Modelle verfügen, um verschiedene Konjunkturzyklen zu überstehen, und über nachhaltigen Rückenwind verfügen, um stetiges Wachstum zu gewährleisten.

Im Folgenden findest du drei Wachstumsaktien, die alle diese Kriterien erfüllen und die man vielleicht ins Depot aufnehmen sollte.

Adobe

Adobe (WKN: 871981) bietet verschiedene Cloudlösungen an, die Inhalte und Daten miteinander verbinden und gleichzeitig Kreativität und Design inspirieren sollen. Das Unternehmen, das für sein Dokumentenformat (PDF) bekannt ist, bietet auch Creative Cloud, Experience Cloud und Document Cloud an, um die digitale Transformation zu unterstützen. Das Software-as-a-Service-Geschäft verzeichnete auch während der Pandemie ein stetiges Wachstum, wobei der Gesamtumsatz von 11,2 Mrd. US-Dollar im Geschäftsjahr 2019 (GJ 2019) auf 15,8 Mrd. US-Dollar im GJ 2021 stieg.

Die Stärke des Abonnementmodells ist offensichtlich, da der Anteil der Abonnementeinnahmen in diesem Zeitraum von 86 auf 92 % gestiegen ist. Das Betriebsergebnis stieg von 3,3 Mrd. US-Dollar im GJ 2019 auf 5,8 Mrd. US-Dollar im GJ 2021, während der Nettogewinn von 3 Mrd. US-Dollar auf 4,8 Mrd. US-Dollar anstieg. Diese Dynamik setzte sich auch im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 fort, das am 4. März endete. Der Gesamtumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 9 % auf 4,3 Mrd. US-Dollar und das Betriebsergebnis um 8,7 % auf 1,6 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn stieg im Vergleich zum Vorjahr um 0,4 %, was auf eine höhere Steuerschuld im Quartal zurückzuführen ist. Es wurde ein freier Cashflow von 1,67 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet, was dem Wert des Vorjahres von 1,71 Mrd. US-Dollar entspricht.

Adobes adressierbarer Gesamtmarkt wird bis 2024 auf rund 205 Mrd. US-Dollar geschätzt, was dem Software-Cloud-Unternehmen reichlich Raum für weiteres Wachstum bietet.

Chipotle Mexican Grill

Chipotle Mexican Grill (WKN: A0ESP5) betreibt eine Kette von Restaurants, die mexikanische Küche wie Tacos, Quesadillas und Burritos anbieten. Das Unternehmen hat die vorübergehenden Lockdowns im Jahr 2020 erfolgreich gemeistert und sein Geschäft auf den digitalen Verkauf umgestellt. Das Ergebnis ist beeindruckend: Der Gesamtumsatz stieg von 5,6 Mrd. US-Dollar im GJ 2019 auf 7,5 Mrd. US-Dollar im GJ 2021, ohne einen Einbruch zu verzeichnen. Im gleichen Zeitraum kletterte das Betriebsergebnis von 444 Mio. US-Dollar auf 805 Mio. US-Dollar, während der Nettogewinn von 350,2 Mio. US-Dollar auf 653 Mio. US-Dollar stieg.

Die digitalen Umsätze wuchsen weiter und stiegen im GJ 2021 um 24,7 % im Vergleich zum Vorjahr und machten 45,6 % des Gesamtumsatzes aus. Die Restaurantumsätze verbesserten sich im Jahresvergleich um 19,3 %, und erst letzten Monat feierte Chipotle die Eröffnung seines 3.000. Restaurants in Phoenix, Arizona. Das Unternehmen eröffnete 215 neue Standorte in den USA, Kanada und Europa, und etwa acht von zehn dieser Standorte sind mit einer „Chipotlane“ ausgestattet. Die Chipotlane ermöglicht eine schnelle und einfache Abholung durch Fahrer. Das Unternehmen setzt konsequent auf höhere Geschwindigkeit.

CEO Brian Niccol hat sich zum Ziel gesetzt, 7.000 Restaurants in den USA zu betreiben, und allein in diesem Jahr will das Unternehmen zwischen 235 und 250 neue Restaurants eröffnen. Chipotle erneuert auch erfolgreich seine Speisekarte, indem es zum ersten Mal in seiner Geschichte ein neues Hähnchenangebot einführt.

Match Group

Die Pandemie hat gezeigt, wie einsam Menschen werden können. Hier kommt die Match Group (WKN: A2P75D) mit dem breiten Angebot von Dating-Apps wie Tinder, OKCupid, Hinge und Meetic ins Spiel. Der Umsatz ist kontinuierlich von 2 Mrd. US-Dollar im GJ 2019 auf 2,98 Mrd. US-Dollar im GJ 2021 gestiegen, da immer mehr Menschen die Apps des Unternehmens nutzen. Das Betriebsergebnis stieg von 645 Mio. US-Dollar auf 851,7 Mio. US-Dollar. Doch das Nettoergebnis im GJ 2021 wurde durch eine Auszahlung von 441 Mio. US-Dollar für einen Rechtsstreit mit Mitarbeitern belastet, für die die Match Group aufkommen musste.

Abgesehen von der oben erwähnten Schwächephase hat die Match Group gute Arbeit geleistet und ihre Nutzerbasis, ihren Umsatz und ihr Ergebnis kontinuierlich gesteigert. Die Zahl der zahlenden Kunden stieg im GJ 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 15 % auf 16,2 Millionen, während der Umsatz pro Kunde im Vergleich zum Vorjahr um 8 % auf 16,16 US-Dollar stieg. Obwohl Tinder immer noch mehr als die Hälfte des Umsatzes der Match Group ausmacht, gibt es Anzeichen dafür, dass aufstrebende Marken wie Hinge und das kürzlich übernommene Hyperconnect an Zugkraft gewinnen. Hinge konnte seinen Umsatz im GJ 2021 auf 197 Mio. US-Dollar mehr als verdoppeln und konzentriert sich nun auf die internationale Expansion. Hyperconnect hat das Live-Streaming auf seiner Azar-App eingeführt und erzielte im Dezember 2021 eine bessere Performance als in den Vormonaten.

Ohne die etablierten Marken zu vernachlässigen, beabsichtigt Match, neue Funktionen wie Audio und Video in seine Apps einzubauen. Das Unternehmen hat einen neuen Service für seriöse Partnersuchende eingeführt und eine neue Marke, Stir, die sich an Alleinerziehende richtet. Match rechnet mit einer Umsatzsteigerung von 15 bis 20 % im Vergleich zum Vorjahr und ist zuversichtlich, seinen Wachstumskurs fortzusetzen.

Der Artikel 3 Wachstumsaktien, die langfristig eine gute Wahl sind ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Royston Yang besitzt Aktien von Adobe. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Chipotle Mexican Grill und Match Group und empfiehlt Adobe Inc.. Dieser Artikel erschien am 27.3.2022 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2022

Foto: Getty Images

Meistgelesene Artikel

Werbung