Über den Tellerrand: Colruyt-Aktie steigt um mehr als 12 Prozent

onvista · Uhr
Quelle: madamF/Shutterstock.com

Heute wagen wir einen Blick über den Tellerrand und schauen ins Nachbarland Belgien. Hier sind die Aktien des Einzelhandelsunternehmens Colruyt gestiegen – und zwar um sagenhafte 12 Prozent auf 30,60 Euro. Goldman Sachs meint: Da geht noch mehr! Die US-Investmentbank erhöhte das Kursziel von 26 EUR auf 34 EUR.

Als Treiber nannte Goldman Sachs die Niedrigpreis-Strategie, die aufgegangen sei. Besonders im jetzigen Umfeld lohnt sich diese Preisstrategie, da immer mehr Verbraucher auf den Preis achten.

Colruyt auch grüner Energielieferant

Colruyt ist aber mehr als „nur“ ein Einzelhändler; Colyryut betreibt auch Tankstellen. Das Besondere: Hier können Autofahrer nicht nur Benzin und Diesel tanken, sondern auch grünen Wasserstoff. Noch beträgt der Preis für einen Tank Wasserstoff 400 Euro. Noch! Denn Coplruyt will auf Dauer einen günstigeren Preis anbieten.

Die Energie, die für die Umwandlung des Wasserstoffs wichtig ist, bezieht Colruyt aus grüner Energie. Und hier nutzt Colruyt seine Infrastruktur: Auf den Dächern der Supermärkte sind Solaranlagen installiert, die den für die Umwandlung des Wasserstoffs so wichtigen Strom liefern. Das ist aber noch nicht alles, denn Colryut betreibt zudem Windturbinen.

Colruyt will den Wasserstoff aber nicht nur verkaufen, sondern auch mit gutem Beispiel vorangehen: Die firmeneigenen Gabelstapler und einige Dienstfahrzeuge werden bereits mit dem grünen Wasserstoff betrieben.

Stephan Windels, der Chef von Colruyt, hat ehrgeizige Pläne: Spätestens 2030 werde es einen Markt für Wasserstoff geben, der sich rentiert. Dann sollen die Gewinne nur so sprudeln.

Das könnte dich auch interessieren

Neueste exklusive Artikel