Comet passt Jahresprognose nach Q3 unter Erwartungen an

EQS Group · Uhr

Comet Holding AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
Comet passt Jahresprognose nach Q3 unter Erwartungen an

19.10.2023 / 06:30 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Trading Update 3. Quartal 2023

  • Nettoumsatz von CHF 77.7 Mio. in Q3/23, CHF 284.8 Mio. nach 9M/23
  • Book-to-Bill von 0.86 zum Ende von Q3/23
  • Talsohle im Halbleiterzyklus erreicht, leichte Erholung im Q4/23 erwartet 
  • Prognose für das Gesamtjahr 2023 angepasst: Nettoumsatz zwischen CHF 380 Mio. und CHF 400 Mio., EBITDA-Marge zwischen 7.0% und 9.0%

Comet hat im 3. Quartal 2023 einen Nettoumsatz von CHF 77.7 Mio. erzielt, was einem Rückgang um 52.9% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht (Q3/22: CHF 164.8 Mio.). Der Nettoumsatz der ersten neun Monate betrug CHF 284.8 Mio. nach CHF 432.3 Mio. in 9M/22 (–34.1%). Der niedrigere Umsatz ist auf die unverändert schwache Nachfrage nach Halbleiterausrüstungen zurückzuführen. Davon betroffen ist primär die fast vollständig auf die Halbleiterindustrie ausgerichtete Division Plasma Control Technologies (PCT). Die beiden Röntgendivisionen X-Ray Systems (IXS) und X-Ray Modules (IXM) haben sich unterschiedlich entwickelt: während IXM im Q3/23 im Vergleich zum Vorjahr noch leicht gewachsen ist, sank der Umsatz in der Division IXS merklich. Beide Divisionen haben die allgemein abnehmende wirtschaftliche Dynamik der letzten drei Monate gespürt.

Die gegen Ende Q2/23 einsetzende Stabilisierung in der Chipindustrie hat sich im Q3/23 auf niedrigem Niveau fortgesetzt. Zur Deckung der Nachfrage sind über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg jedoch noch ausreichend Lagerbestände und Produktionskapazitäten vorhanden. Dies führte zu einer nochmals deutlich rückläufigen Umsatzentwicklung und einem anhaltend niedrigen Auftragseingang bei PCT. Auch in den Divisionen IXS und IXM blieben die Auftragseingänge unter den Erwartungen. Insgesamt resultierte zum Ende von Q3/23 ein leicht besseres Book-to-Bill-Verhältnis für die Gruppe von 0.86 (Ende Q2/23: 0.82), was für Q4/23 jedoch keine markante Belebung des Geschäfts erwarten lässt. Deshalb hat Comet bereits in den ersten neun Monaten verschiedene Massnahmen ergriffen, um die Auswirkungen der Korrektur im Halbleiterzyklus abzufedern. Als Ergebnis dieser Massnahmen erwartet Comet im Q4/23 eine sequenzielle Steigerung von Auftragseingang, Nettoumsatz, und EBITDA-Marge, obwohl eine spürbare Marktbelebung wohl erst im Geschäftsjahr 2024 einsetzen wird. 

Ausblick
Die langfristigen Wachstumsaussichten für Comet sind intakt. Neue Anwendungen für Halbleiterbauelemente, neue Technologien, und komplexere Chip-Architekturen werden die Nachfrage nach Produktionskapazitäten für Mikrochips weiter in die Höhe treiben. Davon wird Comet mit ihren technologisch führenden Produkten in der Plasmakontrolle und in der Röntgeninspektion von Halbleiterkomponenten profitieren. Darüber hinaus bieten neue Technologien in traditionellen Märkten wie Automobil zusätzliche Opportunitäten. 

Die bisherige Annahme einer graduellen Erholung des Halbleitergeschäfts in der zweiten Jahreshälfte 2023 hat sich bislang noch nicht im erwarteten Ausmass materialisiert. Comet geht jedoch nach wie vor von einer leichten Erholung im vierten Quartal aus, gefolgt von einer spürbaren Belebung des Geschäfts im Laufe von 2024. Trotz konjunkturellem Gegenwind erwartet Comet, dass die Märkte Automobil, Luftfahrt und Sicherheit für das gesamte Jahr 2023 weitgehend stabil bleiben werden. In diesem Geschäftsumfeld setzt das Unternehmen seine Fokussierungsstrategie konsequent um.

Unter diesen Annahmen passt Comet ihren Ausblick für das Geschäftsjahr 2023 an. Neu wird ein Nettoumsatz zwischen CHF 380 Mio. und CHF 400 Mio. sowie eine EBITDA-Marge von 7.0% bis 9.0% angepeilt.

   
Kontakt  
Dr. Ulrich Steiner  
VP Investor Relations & Sustainability  
T +41 31 744 99 95  
ulrich.steiner@comet.ch  
   
Unternehmenskalender  
9. November 2023 Kapitalmarkttag
   
   

Comet Group
Die Comet Group ist ein weltweit führendes, innovatives Schweizer Technologieunternehmen mit Fokus auf Plasma Control- und Röntgentechnologie. Mit hochwertigen High-Tech-Komponenten und Systemen ermöglichen wir unseren Kunden, ihre Produkte qualitativ zu verbessern und sie gleichzeitig effizienter und umweltschonender zu produzieren. Die innovativen Lösungen kommen zum Einsatz im Halbleitermarkt, der Luftfahrt- und Automobilindustrie sowie im Bereich Sicherheitsprüfung. Die Comet Holding AG hat ihren Hauptsitz in Flamatt in der Schweiz und ist heute in allen Weltmärkten vertreten. Wir beschäftigen weltweit über 1 700 Mitarbeitende, rund 600 davon in der Schweiz. Neben Produktionsstandorten in China, Deutschland, Dänemark, Schweiz, Malaysia und den USA unterhalten wir verschiedene Tochtergesellschaften in Kanada, China, Japan, Korea, Taiwan und den USA. Die Aktien von Comet (COTN) werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt.


Ende der Adhoc-Mitteilung
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Comet Holding AG
Herrengasse 10
3175 Flamatt
Schweiz
Telefon: +41 31 744 90 00
E-Mail: info@comet.tech
Internet: www.comet.tech
ISIN: CH0360826991
Valorennummer: 36082699
Börsen: SIX Swiss Exchange
EQS News ID: 1752247

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1752247  19.10.2023 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1752247&application_name=news&site_id=onvista