Ratingagentur senkt Ausblick

Moody's droht China mit Bonitätsabstufung

dpa-AFX · Uhr (aktualisiert: Uhr)
Quelle: crystal51/Shutterstock.com

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ratingagentur Moody's droht China mit einer Abstufung der Bonitätsnote. Der Ausblick für die Kreditnote werde von stabil auf negativ gesenkt, teilte die Agentur am Dienstag mit. Ein negativer Ausblick gilt als Vorstufe für ein mögliche Herabstufung der Bonitätsnote, die aktuell A1 beträgt. Das ist die fünfthöchste Kreditnote von Moody's.

Begründet wird die Bonitätswarnung mit der erheblichen finanziellen Unterstützung, die China derzeit den Lokalregierungen und vielen staatseigenen Unternehmen gewährt. Moody's sieht darin Risiken für die Staatsfinanzen, die ökonomische Entwicklung und die Stärke der Institutionen der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt. Zudem wird auf die Gefahr eines dauerhaft niedrigen Wirtschaftswachstums verwiesen und auf Risiken im Immobiliensektor.

Die Volksrepublik leidet seit längerem unter einer Reihe von wirtschaftlichen Problemen, darunter Übertreibungen im heimischen Immobiliensektor. Die politische Führung begegnet den Schwierigkeiten unter anderem mit finanziellen Hilfen, die zwar deutlich kleiner ausfallen als zu Zeiten der weltweiten Finanzkrise 2008. Die Bemühungen der Regierung sind in den vergangenen Monaten aber zunehmend ausgeweitet worden./bgf/jsl/mis

Neueste exklusive Artikel