Technische Analyse

Die Charttechnik-Ampel bei Bitcoin steht auf grün

onvista · Uhr
Quelle: Overearth/Shutterstock.com

Der Seitwärtstrend im Kurs der Krypto-Währung Bitcoin ist überwunden. Innerhalb von drei Tagen stieg der Preis des Bitcoin um knapp 4.000 Dollar und überschritt die Marke von 71.000 Dollar. Das Allzeithoch von 73.737 Dollar rückt somit in greifbare Nähe. 

Das Chartbild der größten und wichtigsten Kryptowährung zeigt eine dynamische Kaufwelle im Frühjahr bis auf das bisherige Allzeithoch knapp unterhalb der 74.000-Dollar-Marke. März und April waren dann geprägt von einer vergleichsweise tiefen Konsolidierungsphase, in welcher die Kryptowährung zeitweise unter die Marke von 57.000 Dollar zurück setzte.

Diese Konsolidierungsbewegung trug nach dem vorherigen dynamischen Kursanstieg einen korrektiven Charakter. Seit Ende Mai läuft hier bereits der nächste Aufwärtsimpuls, welcher die Kryptowährung in den kommenden Tagen und Wochen auf ein neues Allzeithoch oberhalb von 74.000 Dollar führen sollte.

Neue Allzeithochs oberhalb dieser Marke sind aus charttechnischer Sicht eigentlich nur eine Frage der Zeit. Lediglich ein größerer Rücksetzer und ein Tagesschlusskurs unterhalb von 66.000 Dollar stellen die charttechnischen Ampel für die Kryptowährung vorerst wieder auf gelb.

Quelle: Tradingview

Ethereum mit 20-Prozent-Rally

Übrigens: Den größten prozentualen Kursanstieg bei den Kryptowährungen mit der größten Marktkapitalisierung gab es in den vergangenen Wochen gar nicht bei Bitcoin, sondern bei Ethereum. Zuvor hatte die US-Börsenaufsicht SEC den Handel mit ETFs genehmigt, welche direkt in die Kryptowährung investieren.

Dadurch könnte noch in diesem Jahr der Weg für Spot-ETFs geebnet werden. Der Kurs von Ethereum in Dollar legte daraufhin Ende Mai über 20 Prozent zu. Er ist aber immer noch - im Gegensatz zu Bitcoin - mehr als 20 Prozent vom Allzeithoch knapp unterhalb der 5.000-Dollar-Marke entfernt.

Das könnte dich auch interessieren

Neueste exklusive Artikel